Planungsgruppe der IGS stellt Konzept vor

Der Oytener Weg zum Abitur

+
Gemeinsam haben Lehrkräfte, Eltern und Schüler in einer Planungsgruppe um Annika Ebbert, kommissarische Leiterin der gymnasialen Oberstufe an der IGS Oyten (6.v.li.), den Oytener Weg zum Abitur ausgearbeitet. 

Oyten - Am Anfang stand das Büffeln von schulbehördlichen Erlassen und Verordnungen: Was ist gefordert, was ist Pflicht? Denn am Zentralabitur und dem dafür zu vermittelnden Wissen und Können kommt keine gymnasiale Oberstufe im Land vorbei, auch nicht die im nächsten Sommer an der IGS Oyten startende. Gestaltungsspielraum aber bietet der Weg, der zum vorschriftsmäßigen Abitur führt. Zu beantworten war also die Frage: „Was können wir als IGS Besonderes draufsetzen?“, sagt die kommissarische Oberstufenleiterin Annika Ebbert. Den erarbeiteten Oytener Weg als Profiloberstufe stellt die seit Mai aktive Planungsgruppe nun vor.

„Realitätsbezug, gemeinsames Lernen und Begleitung“ sollen – neben Fachkompetenzen und Methodensicherheit – die gymnasiale Oberstufe an der IGS Oyten kennzeichnen, so Annika Ebbert.

Anders als an klassischen Gymnasien werden die Schülerinnen und Schüler in der IGS-Oberstufe den dreijährigen Weg zum Abitur in Profilklassen meistern: „Durch den stabilen Sozialverband der Profilklasse und den festen Klassenraum auch in der Oberstufe haben die Jugendlichen eine verlässliche Lernumgebung und einen Rückzugsraum“, erklärt Annika Ebbert. In den Kursen außerhalb des Klassenverbands können Studiengruppen gebildet werden, „in denen sich die Lernenden gegenseitig unterstützen“. Mit dem Fokus auf Teamgeist und Miteinander sowie auf dem begleiteten individualisierten und selbstgesteuerten Lernen integriert die IGS-Oberstufe Elemente aus dem pädagogischen Konzept der IGS-Mittelstufe. Kooperationen mit Universitäten und Unternehmen sollen den Bezug zur realen Welt und damit zur praxisnahen Studien- und Berufsorientierung sicherstellen.

Klasse 11 dient als Einführungsphase, in der 14 versetzungsrelevante Fächer unterrichtet und Fertigkeiten und Fähigkeiten evaluiert und angeglichen werden. Die Schüler werden vorbereitet auf die Wahl ihres Profils und fit gemacht für die Qualifikationsphase in Klasse 12 und 13, in der alle Leistungen mit fürs Abitur zählen. Die angehenden Abiturienten können zwischen vier Profilen wählen: sprachlich, mathematisch-naturwissenschaftlich, musisch-künstlerisch und gesellschaftswissenschaftlich. Die jeweils zwei Profilfächer werden ebenso wie ein drittes Prüfungsfach auf erhöhtem Anforderungsniveau jeweils fünf Stunden die Woche unterrichtet, zwei weitere Prüfungsfächer auf grundlegendem Anforderungsniveau. Bei den Prüfungsfächern gibt es zahlreiche Wahlkombinationen.

„Positiver Ort des Lernens und Wachsens“

Die Lehrenden sind übrigens schon da: 70 % der Lehrkräfte an der IGS Oyten sind als Gymnasiallehrer auch für das Unterrichten an der Oberstufe ausgebildet – und fiebern dem schon entgegen, wie Annika Ebbert versichert.

Mit ihrer Profiloberstufe orientiert sich die IGS Oyten am Modell der IGS Franzsches Feld in Braunschweig. Mit der Planungsgruppe „haben wir uns viele Oberstufen angeguckt, die anders denken und die moderne Forschungsergebnisse zu Lehren und Lernen integrieren“, berichtet Claudia Seidler, stellvertretende Schulleiterin in Oyten. Rund 20 Lehrkräfte, Eltern und Schüler gehören der Oberstufen-Planungsgruppe an, die sich seit Mai wöchentlich trifft – in ihrer Freizeit übrigens –, um den besten Weg für Oyten herauszumeißeln. In Anspruch nahm die Gruppe dabei externe schulfachliche Beratung und in Augenschein zahlreiche Modellschulen.

Den Planern geht es auch darum, „ein bisschen Druck von den angehenden Abiturienten zu nehmen“, so Annika Ebbert. Es gilt der IGS-Anspruch, „Schule zu einem positiven Ort des Lernens und Wachsens zu machen – auch in der Oberstufe“. J pee

Für die gymnasiale Oberstufe der IGS Oyten ab August 2018 können sich bis zum 20. Februar alle Zehntklässler mit erweitertem Sekundarabschluss auch von umliegenden Gymnasien und Oberschulen anmelden. Infos und Anmeldeformulare finden sich auf der Homepage der Schule (www.igs-oyten.de). Persönliche Beratungsgespräche und Hospitationen können verabredet werden. Ein Bild vor Ort machen können sich Interessierte beim Tag der offenen Tür am Mittwoch, 29.  November, von 16 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das Abschlusstraining am Dienstag

Das Abschlusstraining am Dienstag

Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen

Auf Schnee folgt Regen - Meteorologen warnen vor Sturmböen

Pariser Gipfel will Kampf gegen Klimawandel vorantreiben

Pariser Gipfel will Kampf gegen Klimawandel vorantreiben

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Meistgelesene Artikel

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Wohnungsbrand in Verden

Wohnungsbrand in Verden

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Kommentare