Gemeinde steht unter Zeitdruck

Oyten: Neuer Investor soll neue Ortsmitte retten

Hier soll das Geschäftshaus für die neue Ortsmitte hin. Das Plangebiet grenzt südlich an die Jahnstraße und nördlich an die Hauptstraße.
+
Hier soll das Geschäftshaus für die neue Ortsmitte hin. Das Plangebiet grenzt südlich an die Jahnstraße und nördlich an die Hauptstraße.

Oyten – Mit einem weiteren beschränkten Investorenwettbewerb unter Zeitdruck will die Gemeinde Oyten das schon beschlossene zentrale Geschäftshaus und das damit verbundene Gesamtprojekt für die neue Ortsmitte zwischen Hauptstraße und Jahnstraße noch retten. Dafür sprach sich am Mittwochabend im Ratssaal der Fachausschuss für Umwelt und Gemeindeentwicklung bei seiner letzten Sitzung in der ablaufenden Ratsperiode aus.

Wie Anfang Oktober berichtet, hatte der vorgesehene Bremer Investor für das zentrale Geschäftshaus mit Büros, Läden, Innen- und Außengastronomie, „aus verschiedenen Gründen“, wie es von der Gemeindeverwaltung heißt, Abstand von dem Projekt genommen. Das Gechäftshaus ist sozusagen das Herzstück der neuen Ortsmitte, liegt zwischen einem neuen großen Lidl-Markt und sechs neuen Mehrparteienhäusern mit 64 Wohnungen und soll zusammen mit einer Teichanlage und einem Marktplatz den Ortskern nachhaltig verändern und aufwerten.

Alle Investitionen werden gefördert in einem gemeinsamen Programm von Bund, Land und Gemeinde, das als „Stadtumbau West“ startete und mittlerweile umgetauft ist in „Programm für Wachstum, nachhaltige Entwicklung und lebenswerte Quartiere“. Bund und Land tragen zwei Drittel der genehmigten Investitionen. Sämtliche Maßnahmen im Rahmen des Quartier-Programms müssen bis 2025 nicht nur vollendet, sondern auch abgerechnet sein. Die neue Ortsmitte steht also auf der Kippe, wenn die Gemeinde nicht schnell einen neuen Investor findet. Fachbereichsleiterin Sabine Müller und der Ausschussvorsitzende Bodo Becker (CDU) zeigten sich optimistisch, dass die Gemeinde bei einem beschränkten Ausschreibungsverfahren einen Investor finden werde, der schon an anderen Stellen, zum Beispiel am Rosengarten und der Sagehorner Dorfstraße, in Oyten Vorzeigbares geschaffen habe.

Der neue Rat soll nun schnell die neue Ausschreibung auf den Weg bringen, und aus seinen Reihen dann eine Bewertungskommission bilden, die sich für den Favoriten entscheidet.

Die Grunddaten für das Geschäftshaus sollen bleiben, wie sie sind: 829 Quadratmeter Grundfläche, der Quadratmeter für 234 Euro und 14,27 Meter hoch. Der Bebauungsplan muss eingehalten werden. Auf Anregung von Hermann Wahlers (SPD) soll zudem über eine Konventionalstrafe für den neuen Investor nachgedacht werden, falls auch er das Projekt nicht vollenden sollte. All das billigte der Fachausschuss bei einer Gegenstimme von Reena Saschowa (Grüne).

Im Unterschied zum zentralen Geschäftshaus ist der genannte Bremer Investor weiterhin daran interessiert, den benachbarten Lidl-Markt zu bauen. Andreas Dotzauer (FDP) fragte, ob der Investor sich so einfach aussuchen könne, was er bauen wolle und was nicht. Kann er – nach rechtlicher Prüfung aufgrund der Vertragslage, war die Antwort von Fachbereichsleiterin Sabine Müller.

Der Lidl-Konzern soll also wandern – vom Wehlacker, wo er auf 800 Quadratmeter beschränkt ist, zur neuen Ortsmitte. Im Zuge der nötigen Bebauungsplanänderung für den Wehlacker wollte die Gemeinde auch den dort ansässigen Kik-Markt mit 560 Quadratmetern rechtlich absichern. Da spielen jedoch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade und der Kommunalverbund Niedersachsen/ Bremen nicht mit. Sie weisen darauf hin, dass für den Kik-Markt mit zentrenrelevantem Sortiment nur 270 Quadratmeter zulässig seien. Die Gemeinde könne nicht einerseits einen größeren Discounter in der Ortsmitte anstreben und dann auch noch die Verkaufsfläche für dieses bedeutende Sortiment im Wehlacker erhöhen wollen. Juristisch bleibt der Gemeinde nichts anderes übrig, als an den 270 Quadratmetern festzuhalten.

Auf die Frage, was geschehe, wenn Oyten dagegen prozessiere, antwortete Bodo Becker: „Wenn wir das nicht mitmachen, kommt nicht die neue Ortsmitte.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Finden Sie Ihren Lieblingswein – bei einer Online-Weinprobe inklusive Käsepaket für nur 39,99 Euro

Finden Sie Ihren Lieblingswein – bei einer Online-Weinprobe inklusive Käsepaket für nur 39,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans
18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen
Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt
Stadt Achim dankt für politischen Einsatz in Freizeit

Stadt Achim dankt für politischen Einsatz in Freizeit

Stadt Achim dankt für politischen Einsatz in Freizeit

Kommentare