VdS Oyten liegt mit ihrem Konzept fürs Frühlingsfest genau richtig

Die Sonne strahlt und Oyten erlebt enormen Ansturm

+
Sonnenschein zum Frühlingsfest in Oyten und viele Besucher – so hat man das gerne.

Oyten - Die Sonne strahlte. Und damit erlebte Oyten gestern einen enormen Ansturm auf dem Frühlingsfest, zu dem die Vereinigung der Selbstständigen (VdS) Oyten in der Ortsmitte eingeladen hatte. „Das Wetter ist toll. Der Zulauf ist gut. Das Kasper-Theater für die Kinder zieht besonders“, freute sich VdS-Chef Hans-Joachim Blohme.

Und er merkte an: „Wir haben diesmal versucht die Vereine und Verbände stärker in das Fest einzubinden. Das ist uns gelungen. 16 Vereine stellen ihre Vereinsarbeit auf dem Sommerfest vor“, freute sich der VdS-Vorsitzende.

Einen großartigen Zuspruch erlebte der Stand von Florian Sprenger. Der Verdener Zimmermann und seine Kollegen ermunterten die jungen Gästen zum Mitmachen und zeigten unter Anleitung, wie jeder sein eigenes Vogelhaus bauen kann. „Wir wollen zeigen was Handwerk bieten kann. Heutzutage will jeder IT-Manager werden. Wir wollen mit unserem Stand und unserer Aktion zeigen, dass ein Handwerksberuf ebenfalls sehr interessant ist.“

Von Beginn an füllte sich die Flaniermeile. Und am Nachmittag stieg die Besucherresonanz noch einmal deutlich an. Das abwechslungsreiche Programm lockte die Besucher in den Ort. Im Vergleich zu den Festen der Vorjahre fiel den Gästen besonders das Kasperl-Theater auf, das viele Kinder anzog, die sich freuten, wenn die Puppen auftauchten. Das fröhliche Kinderlachen konnte jeder von weitem hören.

Der neu gegründete Bürgerbusverein präsentierte den Bürgerbus. „Seit Anfang September in Betrieb beförderten wir bis Februar 3360 Fahrgäste. Mit so einem großen Erfolg in der Startphase haben wir nicht gerechnet“, freute sich Wolfgang Gabele, Vorsitzender des 67 Mitglieder zählenden Bürgerbusverein Oyten.

Und: „Hier auf dem Frühlingsfest stellen wir den Bürgerbus aus. Viele Gäste sprechen an, wollen mehr über den Bürgerbus erfahren und fragen auch nach Fahrplänen.“ Auch sucht der Bürgerbus immer wieder ehrenamtliche Fahrer.

Vertreten war auch die Integrierte Gesamtschule (IGS) Oyten mit einem Infostand. „Wir möchten die Eltern über unsere Schulform informieren“, erklärte Dieter Schmidt, Pädagoge an der IGS, der zusammen mit Schüler Alexander Graudenz über das Leben an ihrer Schule informierten.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare