Oyten: Großer Umzug zu Beginn des Martinsfest / „Sind mit Besuch zufrieden“

Sankt Martin zu Pferde

+
Mit Holger Bischoff als Sankt Martin zu Pferd ging es auf den großen Umzug

Oyten - Das Wetter war ideal. Und wenn Oytens Gewerbetreibende zum Martinsmarkt einladen, dann kommen die Gäste. Wie gestern beim Martinsfest zu erleben war.

Bei für diese Jahreszeit milden Temperaturen strömten die Besucher zum St. Martins Fest, das der Verein der Selbstständigen (VdS) Oyten seit Jahren in erfolgreicher Manier auf der dafür extra für die Dauer des Marktes gesperrten Durchgangsstraße ausrichtete.

Nach schleppendem Beginn füllte es sich gegen Nachmittag zur besten Kaffeezeit. „Wir sind mit dem Besuch wegen zahlreicher Parallelveranstaltungen in anderen Gemeinden zufrieden“, befand VdS-Vorsitzender Hans-Joachim Blohme. „Seit 14 Jahren veranstalten wir den Martinsmarkt. Vor zehn Jahren organisierten wir so einen Markt als einzige. Seit vier Jahren richten auch andere Kommunen so einen Markt aus“, schildert VdS-Ehrenvorsitzender Eckart Kauert.

Wie in den vergangenen Jahren präsentierten sich örtlichen Vereine wie der Rotary Club Oyten oder der Schulverein der Grundschule Oyten oder Oytens Reservisten der Öffentlichkeit. Der Rotaryclub Oyten organisierte eine Tombola. Jaane (12) und Annika (13) schoben mit einem Gansmodell über die Straße und verteilten kostenlos Lebekuchenherzchen und Süßgebäck an die Gäste. Bei lauen Temperaturen sorgte der Musikzug Hoya für heiße Rhythmen.

Martinsfest in Oyten

Natürlich präsentierte sich der Bürgerbusverein Oyten mit seinem Bürgerbus dem Publikum. „Seit zwei Monaten fahren wir nun. In dieser Zeit beförderten wir bereits 750 Fahrgäste. Soviel in dieser kurzen Zeit haben wir gar nicht gerechnet“, freute sich Wolfgang Gabele vom Bürgerbusverein. „Mit 28 Fahrern bestreiten wir den Fahrbetrieb. Heute Morgen sind zwei weitere in den Verein eingetreten. Damit haben wir nun 68 Mitglieder.“

Mit mehreren hundert jungen und junggebliebene Laternenträgern startete am Sonnabend in den späten Nachmittagsstunden das Martinsfest.

Nach einer Andacht in der Evangelischen Kirche bewegte sich der Umzug mit Holger Bischoff als St. Martin zu Pferd vorne weg über die Hauptstraße zum Heimathaus. „600 Personen beteiligten sich am Umzug. Insgesamt haben wir 800 Hörnchenhälften verteilt. Für die Erwachsenen gab es Punsch und für die Kinder Kinderpunsch“, berichtete Hans-Joachim Blohme.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kommentare