Polizei sucht dringend Zeugen

Falschfahrer auf A1 bei Oyten verursacht Unfall und flüchtet

+
Symbolbild

Oyten - Ein Falschfahrer hat am frühen Sonntagmorgen einen Unfall mit erheblichem Schaden auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Oyten und Bremer Kreuz verursacht und flüchtete anschließend. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.

Ein 34-jähriger Audi-Fahrer, der gegen 2.30 Uhr in Richtung Osnabrück unterwegs war, wollte in Höhe der Anschlussstelle Oyten einen Lkw überholen. Während des Überholvorgangs registrierte der 34-Jährige plötzlich die Lichter zweier Scheinwerfer, die ihm auf dem Überholfahrstreifen entgegenkamen. Bei dem Versuch, einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, geriet der Bremer ins Schleudern und kollidierte mit dem Heck des Sattelzuges. Es entstand Schaden in einer geschätzten Höhe von 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zeugen gesucht

Bei dem Wagen des Falschfahrers  soll es sich um einen silbernen VW Golf 4 handeln. Das Kennzeichen ist bislang unbekannt. Der unbekannte Fahrer könnte sich bereits ab der Anschlussstelle Uphusen/Bremen-Mahndorf auf der Autobahn befunden haben. Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der nächsten Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Falschfahrer: Was tun?

Es besteht höchste Gefahr, wenn Autos in falscher Richtung auf die Autobahn fahren – sowohl für den Falschfahrer als auch für entgegenkommende Fahrzeuge. Wir haben mit einer Betroffenen gesprochen und geben Tipps für das richtige Verhalten in einer solchen Situation.

Mehr zum Thema:

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare