Wahlen am 26. Mai

Drei Kreuze sind von rund 13.000 Oytener Wahlberechtigten gefordert

Drei Stimmzettel erwarten die rund 13 000 Oytener Wahlberechtigten. Foto: Holthusen

Oyten - Von Petra Holthusen. Wer am Sonntag die Partei für Gesundheitsforschung, die Liebe oder andere Exoten zu wählen gedenkt, sollte den XXL-Stimmzettel fürs Europäische Parlament besser vor dem Gang ins Wahllokal studieren. Bei 40 Gruppierungen ist der eigene Favorit auf die Schnelle nicht so leicht auszumachen – nur für die Wähler der drei großen Parteien, die ganz oben auf dem Zettel stehen. Simpel ist die Wahl des Landrats: Für den einzigen Kandidaten, Amtsinhaber Peter Bohlmann (SPD), ist nur Ja oder Nein anzukreuzen.

Richtig Spannung dagegen verspricht die Neuwahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters der Gemeinde Oyten: Mit Heiko Oetjen (SPD), Sandra Röse (CDU), Björn Meyer (Grüne) und AfD-Ratsherr Jens Marten, der als freier Kandidat antritt, bewerben sich eine Frau und drei Männer um das höchste Amt in der Gemeinde Oyten.

Insgesamt drei Kreuze, eines auf jedem Stimmzettel, sind also am Sonntag von den Wahlberechtigten in Oyten gefordert: 12.580 sind nach Auskunft aus dem Rathaus stimmberechtigt für die Europawahl und 13.018 für die kommunalen Wahlentscheidungen, bei denen Bürger bereits ab 16 Jahren mitwirken dürfen. 1510 Wähler hatten bis Mittwoch bereits ihre Pflicht per Briefwahl erfüllt: „Das“, sagt Daniel Moos aus der Gemeindewahlleitung, „ist viel.“ Und wäre deshalb nach bisherigen Erfahrungen ein Indiz für die erhoffte gute Wahlbeteiligung.

Die gemeindeweit 16 Wahllokale sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Ab 18.01 Uhr wird ausgezählt – in festgelegter Reihenfolge erst die Wahlzettel fürs Europäische Parlament, dann die Landratswahl und zuletzt die Stimmzettel für die Bürgermeisterwahl. Die Schnellmeldungen aus den Wahlräumen sind online zu verfolgen. 170 ehrenamtliche Wahlhelfer und die Rathaus-Mannschaft hat die Gemeinde Sonntag im Einsatz. Vorsichtshalber geordert sind die Wahlhelfer auch schon für den 16. Juni: An dem Sonntag würde eine mögliche – und bei vier Kandidaten nicht unwahrscheinliche – Stichwahl zur Entscheidung über die oder den künftigen Bürgermeister stattfinden. Erhält jetzt Sonntag niemand aus dem Bewerber-Quartett mehr als 50 % aller Stimmen, ziehen die beiden stimmstärksten Kandidaten in die Stichwahl ein.

Der Bürgermeisterwahlkampf war lang und intensiv. Noch bis Samstag sind die Bewerberin und die Bewerber an Haustüren und Wahlwerbeständen in der Gemeinde anzutreffen. Am Sonntagabend fiebern sie ab 18 Uhr im Kreise ihrer Parteien und Familien den Auszählungsergebnissen entgegen: Die Wahlparty der CDU steigt im Restaurant „Korfu“ am Oyterdamm, die der SPD im „Alten Krug“ an der Hauptstraße und die der Grünen bei Karin Labinsky-Meyer an der Lienerts Heide 10 in Oyten. Alle Interessierten sind dazu willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hurricane: Die Anreisewelle rollt - Campingplätze füllen sich

Hurricane: Die Anreisewelle rollt - Campingplätze füllen sich

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Meistgelesene Artikel

Mit sanfter Gewalt zu Rapgesang motiviert

Mit sanfter Gewalt zu Rapgesang motiviert

CDU-Kandidatin gewinnt Stichwahl: Sandra Röse wird Bürgermeisterin

CDU-Kandidatin gewinnt Stichwahl: Sandra Röse wird Bürgermeisterin

Peugeot-Fahrer kollidiert mit Baum und flüchtet von der Unfallstelle

Peugeot-Fahrer kollidiert mit Baum und flüchtet von der Unfallstelle

Fahranfänger verursacht Unfall - drei Personen bei Zusammenstoß verletzt

Fahranfänger verursacht Unfall - drei Personen bei Zusammenstoß verletzt

Kommentare