Charity-Run: TV Oyten spendet 1007,50 Euro

Lauferlös für Engel

Oyten - Über eine Spende des TV Oyten in Höhe von 1007,50 Euro freuten sich jetzt die „Bremer Engel“. Die Stiftung unterstützt als mobile Familienhilfe schwerstkranke Kinder und deren Familien.

Das Geld stammt aus dem „1. Charity Run“ des TV Oyten, den Nele Siemers im Mai zum Abschluss ihres Freiwilligen Sozialen Jahres beim TV Oyten organisiert hatte (wir berichteten). Damals waren auf dem Sportplatz mehr als 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 18 Monaten bis 17 Jahren rund 630 gesponserte Kilometer für den guten Zweck gelaufen.

Insgesamt konnten 1576 Runden mit den Sponsoren, die zumeist aus dem familiären Umfeld der Läuferinnen und Läufer kamen, abgerechnet werden, so dass am Ende der Betrag von 2015 Euro gesammelt wurde. Die eine Hälfte der Summe kam planmäßig der Jugendarbeit des TV Oyten zugute, die andere Hälfte sollte einem sozialen Zweck außerhalb des Vereins dienen – und Nele Siemers entschied sich für die „Bremer Engel“ als Empfänger. Mit dem „1. Charity Run“ des TV Oyten hatte die FSJlerin soziales Engagement und Sport verbinden wollen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare