Oytener Sommerfest präsentiert sich in neuem Gewand

Markt soll bald Richtung Rathaus erweitert werden

+
Schön was los war beim Sommerfest in Oyten 2016, wie man auf diesem Archivbild erkennen kann. Mittendrin, überall und überhaupt gar nicht wegzudenken: Ivo Slis mit seinem Eismobil.

Oyten - „Oyten rockt“ lautet das Motto des Sommerfestes am 5. und 6. August in der Ortsmitte – und gemeint ist damit nicht nur das große Open-Air-Konzert zwischen Rathaus und Heimathaus mit den legendären „The Mushroams“. Auch am folgenden Sonntag wird im Ort mächtig was los sein, denn endlich, nach dem Umbau des Busbahnhofs, der die Neugestaltung der Hauptstraße komplettiert, zeigt sich Oyten von seiner Schokoladenseite, die sich in der Hauptstraße zu einer Partymeile wandeln wird.

Das Open-Air-Konzert wird mit großer Spannung erwartet. Die Kult-Band, die seit 1953 Jahren Zelte und Hallenfüllt und ohne die das Bayernzelt auf dem Bremer Freimarkt nicht denkbar ist, gastierte schon vor 30 Jahren im „Zeppelin“ und sorgte für überschäumende Stimmung. Leiser sind die Musiker nicht geworden, auch wenn sie inzwischen das Rentenalter erreicht haben. Wie Gitarrist Jürgen Freitag sagte, haben sie eine feste Fangemeinde, die zu allen Konzerten von überall her anreist.

Um das richtige Festival-Feeling zu gewährleisten, gibt es am Rande des Konzerts, das mit DJ Uwe Schröder um 20 Uhr beginnt und sich mit den Mushroams um 21 Uhr fortsetzt, zunächst ein 50-Liter-Fass Bier von der Vereinigung der Selbständigen, das Vorsitzender Jans-Joachim Blohme mit Assistenz von Marktmeister Manfred Masanek fachgerecht anstechen wird. Danach folgt eine Ansprache von Bürgermeister Manfred Cordes. Für das Konzert wird übrigens kein Eintritt erhoben.

Hans-Joachim Blohme, Manfred Masanek, Özgör Görmez von Car Wash, Christian Seidel von Rewe und Nevvaf Teyyar von Car Wash läuten eine neue Ära des Oytener Sommerfestes ein (v.l.).

Christian Seidel vom Rewe Markt Oyten tritt neben Nevvaf Teyyar, Inhaber von „Car Wash Oyten A1“, als Sponsor des Konzerts auf. Hans-Joachim Blohme dankte den beiden Oytener Geschäftsleuten für ihren Einsatz.

Stärkung gibt es am Grillstand

Die Sponsoren belassen es aber nicht bei einem finanziellen Engagement. Christian Seidel wird einen Grillstand aufbauen und somit während des Konzerts für die nötige Stärkung sorgen, während Nevvaf Teyyar und seine fleißigen Helfer eine fahrbare Cocktailbar betreiben, an der kühle Longdrinks und andere Köstlichkeiten zu haben sein werden.

Am Sonntag wird sich der Ortskern ab 9 Uhr wieder verkehrsberuhigt präsentieren. Dort wo sonst der Verkehr durchbraust, können Festbesucher flanieren, einkaufen, sich treffen und Spaß haben. Ab 9 Uhr dürfen auch die Flohmarktstände in der Hauptstraße ab Ecke Stader Straße Richtung Ortsausgang aufgebaut werden. Auch spontan Entschlossene sind noch herzlich willkommen, professionelle Händler dagegen nicht.

Ab 11 Uhr ist der Markt mit Fahrgeschäften, Buden, Ständen von Vereinen und Organisationen, vielen Angeboten für Kinder und dem verkaufsoffenen Sonntag zu einem kunterbunten Mix geöffnet. Auf dem neuen Busbahnhof gibt es einen nostalgischen Kettenflieger, ein Glücksrad, Ponyreiten, kulinarische Angebote, Dosenwerfen, einen Schminkstand und vieles mehr. Ein Imker zeigt mit einem verglasten Kasten wie es in einem Bienenstock zugeht und bietet Honigprodukte an, die Judo-Abteilung des TV Oyten unter der Leitung von Jörg Rafalski spektakuläre Schwertkämpfe.

Fahrrad-Auktion ab 15 Uhr

Der stellvertretende Bürgermeister Axel Junge schließlich wird ab 15 Uhr seine Qualitäten als Auktionator beweisen: Er versteigert gefundene, fahrbereite und gut erhaltene Fahrräder zu günstigen Preisen.

Manfred Masanek hat einen Wochenmarkt organisiert, auf dem Besucher frische Waren aus der Region einkaufen können und die Oytener Autohändler präsentieren neueste Fahrzeugmodelle. „Wir planen, den Markt in den nächsten Jahren in Richtung Rathaus auszudehnen. Damit bindet sich das Heimathaus direkt an“, erklärte Hans-Joachim Blohme.

Auch 2017 klinkt sich das Heimathaus mit einem Backfest in das Sommerfest ein. Kaffee, Butterkuchen, noch warm vom Blech, und Musik von „De Thüners“ lassen Heimatgefühl aufkommen, während es in der Hauptstraße Sommerfeeling mit neu kreierten Oytinchen-Luftballons und kunterbunten Wasserbällen gibt, die von Laternen herabbaumeln.

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

55. Dümmerbrand in Hüde

55. Dümmerbrand in Hüde

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare