Shanty-Chor feiert zum 30. ein rauschendes Geburtstagsfest

Maritime Musik löst pure Lebensfreude aus

Bettina Erragihi-Schmidt dirigiert den Oytener Shanty-Chor seit vier Jahren mit großem Erfolg.

Oyten - Oyten liegt zwar nicht direkt an der Küste, aber maritime Musik hat dennoch einen hohen Stellenwert. Und das schon seit 30 Jahren. Grund genug, für den Shanty-Chor Oyten, den 30. Geburtstag mit einem rauschenden Fest zu feiern und befreundete Chöre einzuladen und das Publikum mit einem mehrstündigen Chorfest zu erfreuen.

Zum Auftakt wurde gegrillt, wofür eigens eine futuristische Grillstation direkt vors Rathaus installiert worden war, die sowohl vom Publikum, als auch von den Sängern gerne frequentiert wurde. Die Begrüßung übernahm Bernhard Gilster, der dem Chor schon seit Jahren vorsteht. Er drückte seine Freude über das große Publikumsinteresse aus und erinnerte in einem Rückblick an den Werdegang des Chores, der sich mit der Chorleiterin Bettina Erragihi-Schmidt vor etwa vier Jahren völlig neu aufgestellt hat.

Durch intensive Probenarbeit, Stimmbildung und Hinwendung zu einem neuen, aufwendigen Repertoire sei es ihr gelungen, frischen Wind in den Chor zu bringen. Bettina Erragihi-Schmidt, die „Alte Musik“ studiert hat und als Harfenistin regional und überregional bekannt ist, überraschte die Sänger mit einem besonderen Geschenk. Sie überreichte zum 30. Geburtstag der Rettungsringe eines norwegischen Versorgungsschiffes aus dem Jahr 1968. Sie sollen das Vereinsheim am Backsberg zieren und die maritime Ausrichtung des Ensembles unterstreichen. Christine Hempel, stellvertretende Bürgermeisterin überbrachte Glückwünsche und Grüße der Gemeinde. Sie wünschte für die nächsten 30 Jahre alles Gute und viel Freude am Gesang.

Das ließ sich der Oytener Shanty-Chor nicht zweimal sagen. „Wir sind Kameraden auf See“, titelte das erste Stück, mit dem die Sänger das Publikum auf einen erquicklichen Nachmittag einstimmten. „Keine Frau ist so schön wie die Freiheit“, brachte Stimmung in den Saal. Ein Lied, das auf keinem Hafenfest fehlen darf und die humorvolle Seite von Shantys ausdrückt. Es beschreibt Seeleute, die an Land zwar Frau und auch Kinder haben, sich aber magisch angezogen von Wind, Wasser und Fernweh fühlen und dafür auch ihre Liebe zurücklassen.

Natürlich dürfte „Hein Mück aus Bremerhaven“ nicht fehlen. Das Lied symbolisiert ebenfalls den humorvollen Umgang der Fahrensleute mit der Liebe. Bettina Erragihi-Schmidt entlockte ihren Sängern mit einem temperamentvollen Dirigat eine stimmliche Qualität, die dem Publikum anhaltenden Applaus entlockte. Dabei begleitete sie das Ensemble mit Rumba-Rasseln, die ein bisschen Südsee-Feeling einbrachten. „Wir befinden uns immer noch im Umbruch und wollen uns weiter entwickeln. Der Aufwärtstrend hält unvermindert an und wir haben sogar einen Zulauf an Mitgliedern zu vermelden. Ganz besonders freuen wir uns darüber, einen eigenen Akkordeonisten zu haben. Der ist für einen Shanty-Chor unverzichtbar. Jörg Drangmeister ist zugezogen und für uns ein Glücksfall“ sagte die Chorleiterin in einer Pause.

Die Liedertafel Bremer Fleischer, der seit 104 Jahren besteht, hatte traditionelle Seemannslieder im Gepäck und stellte mit einem vielbeklatschten Auftritt unter Beweis, dass traditionelles Handwerk und traditionelle Musik hervorragend zusammen passen „Rum aus Jamaika“ mit einem Solo des Vorsitzenden Wolfgang Diekmann gesungen, passte hervorragend zum Programm.

Die Chorfreunde Achim, dirigiert von Hans Schröder folgten dem Shanty-Chor Barsinghausen. Auch diese beiden Ensembles bewiesen, dass sie wunderbare Stimmen in ihren Reihen haben.Geselliges Beisammensein in den Pausen, gegenseitiger Austausch sowie Kaffee und Kuchen sorgten für ausgelassene Stimmung wie bei einem großen Familienfest. - kr

Mehr zum Thema:

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Günstige Wohnungen und Seniorenheim statt Wäldchen

Günstige Wohnungen und Seniorenheim statt Wäldchen

Achimer Bürger sieht in Amazon Gefahr für Landschaft und Arbeitsplatzniveau

Achimer Bürger sieht in Amazon Gefahr für Landschaft und Arbeitsplatzniveau

Autotransporter verliert Fixiervorrichtung: Fahrstreifen nach Unfall gesperrt

Autotransporter verliert Fixiervorrichtung: Fahrstreifen nach Unfall gesperrt

Kommentare