Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backsberg erwartet Tausende zum Pfingsttreffen

Ackern wie anno dazumal

+
Viel zu bestaunen gibt es für Klein und Groß beim Lanz-Bulldog-Festival in Oyten.

Oyten - Alle zwei Jahre wird der Oytener Backsberg über Pfingsten zum Mekka für Tausende von Oldtimerfans, für Liebhaber wummernder Traktoren und Freunde nostalgischer Landwirtschaft und -maschinen. Dieses Jahr steht das Pfingsttreffen des Lanz-Bulldog-Clubs Oyten-Backsberg im Zeichen des 40-jährigen Vereinsbestehens und wartet zum Jubiläum mit noch mehr Programmpunkten auf. Neben Arbeits- und Reitpferden im Einsatz und Ackern und Pflügen wie anno dazumal ist diesmal auch historische Torfbearbeitung erstmals zu sehen.

Für das dreitägige Spektakel vom 23. bis zum 25. Mai täglich von 9 bis 18 Uhr auf dem 65000 Quadratmeter großen Veranstaltungsgelände an der Landstraße zwischen Oyten und Fischerhude laufen die Vorbereitungen des Lanz-Bulldog-Clubs auf Hochtouren. Auch der Verkauf von Eintrittskarten hat begonnen. Vergünstigte Vorverkaufstickets sind in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung erhältlich. An der Tageskasse kosten die Karten 5 Euro, Kinder bis 15 Jahre haben freien Eintritt.

Zum Pfingsttreffen reisen zig Oldtimer auf vier und zwei Rädern an: Traktoren, Motorräder, Autos und Nutzfahrzeuge. Ein Teile- und Flohmarkt verheißt Schraubern, Sammlern und Sachensuchern Schätzchen und Schnäppchen. Kostenlose Rundfahrten über das weitläufige Veranstaltungsgelände, ein Kinderspielplatz und ein Sonntagsfrühschoppen mit Live-Musik im Festzelt gehören zum Programm. Nach dem Motto „Bei uns ist alles in Bewegung“ sind mehrmals täglich sorgfältig restaurierte und liebevoll gepflegte historische Landmaschinen und Geräte im Einsatz zu erleben – beim Holz spalten, Getreide dreschen, Torf bearbeiten und Tiefpflügen. Daneben wird der Acker mit Kaltblutpferden gepflügt und bearbeitet. Besucherkinder dürfen bei der Verarbeitung von Korn zu Mehl kräftig mit anpacken.

Zur zwischenzeitlichen Stärkung stehen Stände mit einem vielfältigen Angebot an Essen und Trinken bereit. Und wer das Spektakel, das 2013 rund 7500 Besucher anlockte, mal aus der Vogelperspektive auf sich wirken lassen möchte, kann einen Rundflug im Hubschrauber buchen.

Der Lanz-Bulldog-Club Oyten-Backsberg wurde 1975 gegründet. Er gilt als der älteste Bulldog-Club der Welt. Beim ersten Treffen 1975 präsentierten 20 Aussteller ihre alten Traktoren. Angesichts des technischen Wandels und der Industrialisierung der Landwirtschaft hat es sich der Lanz-Bulldog-Club Oyten zur Aufgabe gemacht, alte landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, speziell der Firma Lanz, zu sammeln, zu erhalten und zu präsentieren. Heute zählt der Club rund 50 aktive Mitglieder.

pee

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Ohne Giro-Gebühren auf Wachstumkurs

Ohne Giro-Gebühren auf Wachstumkurs

Kommentare