Bei der Konfirmandenfreizeit in Oese erleben Oytener Jugendliche Kirche mal ganz anders

Viel Action – großer Zusammenhalt

+
Viel Action, gute Stimmung, großer Zusammenhalt: die Oytener Konfirmanden in Oese.

Oyten - Konfirmandenfreizeiten gehören zu den Highlights für Jugendliche in ihrer meist zweijährigen Konfirmandenzeit – und in der St.-Petri-Kirchengemeinde Oyten geht’s für alle Konfis gleich zweimal auf Freizeit. Zuletzt machten sich 35 Jugendliche aus Oyten auf den Weg nach Oese bei Bremervörde. Ein Jugendteam hatte zusammen mit Pastor Hans-Jürgen Strübing und Diakonin Melanie Tomforde ein ansprechendes Freizeitprogramm vorbereitet.

Inhaltlich ging es in den Vormittagseinheiten um das Thema Abendmahl: Was feiern wir da eigentlich? Wer hat’s erfunden? Welche Bedeutung steckt dahinter? Das Thema wurde in Gesprächsgruppen vertieft. Am Sonntagmorgen gestalteten die Jugendlichen selbst einen Gottesdienst und zeigten ihr Können im Theaterspielen, in der Dekoration, beim Gebete schreiben und in der Moderation. Jeden Abend gab es zuvor eine Abendandacht mit modernen Liedern und einem jugendgemäßen Impuls.

„Viel Spaß hatten die Jugendlichen bei den Nachmittags- und Abendveranstaltungen“, berichtet Diakonin Tomforde. Der Donnerstagabend begann mit einem „Banco Banco“-Spieleabend zum Kennenlernen. Anschließend powerten sich die Jugendlichen beim Geländespiel draußen im Dunkeln aus. Die Aufgabe lautete, Knicklichter zu schmuggeln, ohne von der Polizei erwischt zu werden. Das Konzept ging auf – nach dem Geländespiel waren alle Jugendlichen müde und die Nachtruhe nicht schwierig einzuhalten. Bei den Workshops am Freitagnachmittag konnten die Jugendlichen zwischen Frühstücksbretter gestalten, dem Cup-Song-Üben mit Bechern, Wikingerschach und Fußball wählen. Zwischendurch trafen sich einige, um „Werwölfe von Düsterwald“ zu spielen und zusammen Musik zu machen. Dann stand eine Fotorallye auf dem Programm und die Jugendlichen setzten kreativ die gestellten Fotoaufgaben um. Abends sorgte der traditionelle Casino-Abend mit vielen Aufgaben und Wettspielen für Spaß.

Am Samstagnachmittag zeigten die Teamer ihr schauspielerisches Talent beim „Mord in Oese“-Rollenspiel und die Konfirmandenteams waren gefordert, gemeinsam den Mordfall zu lösen. Abends bei „Dein Song“ staunten die Teamer über die musikalischen Fähigkeiten der Jugendlichen.

„Die Jugendlichen waren von der Freizeit begeistert. Viele haben neue Leute kennen gelernt, viel zusammen gemacht und neue Freundschaften geschlossen“, resümiert Melanie Tomforde, „die Stimmung unter den Konfirmanden und Teamern war sehr gut, einige wären gern noch länger in Oese geblieben – und alle freuen sich schon auf die Freizeit im nächsten Jahr.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Kommentare