Findelkind aus Schaphusen wird im Tierheim aufgepäppelt

Katzenbaby hockt an Landstraße

Tierschützerin Elke Dykhoff mit Katzenbaby Daisy
+
Tierschützerin Elke Dykhoff mit dem in Schaphusen gefundenen Katzenbaby, das jetzt Daisy heißt.

Schaphusen – Ein schätzungsweise fünf Wochen altes Katzenbaby wurde in Schaphusen in unmittelbarer Nähe zur stark befahrenen L168 gefunden und wird nun im Verdener Tierheim aufgepäppelt. Die zufällige Finderin und Katzenretterin Elke Dykhoff, die ohnehin seit Jahren ehrenamtlich im Tierheim in Walle arbeitet, geht davon aus, dass Unbekannte das Katzenbaby an der Straße ausgesetzt haben. „Ich bin erschüttert“, sagt Dykhoff.

Während einer Radtour glaubte sie in Schaphusen neben dem Radweg ein klägliches Miauen zu hören. Dykhoff hielt an, suchte die Umgebung ab – und tatsächlich: Im hohen Gras, nur wenige Meter von der stark befahrenen Landstraße entfernt, saß ein winziges miauendes Katzenkind. „Ich habe dann nicht lange gefackelt“, berichtet die Tierschützerin, „ich habe meinen Rucksack bis auf die Trinkflasche geleert, das Katzenbaby gepackt und in den Rucksack gesteckt.“ Viel Federlesen dürfe man in einer solchen Situation nicht machen: „Wenn man zu lange zögert, ist die Gefahr groß, dass die Katze flüchtet, dabei auf die Straße läuft und überfahren wird.“

Dann radelte sie zurück zu ihrem Auto und fuhr mit dem Winzling geradewegs zum Tierheim nach Verden-Walle. „Ich kenne mich mit Katzen aus und habe gleich erkannt, dass dieses Tierkind noch mindestens drei, vier Wochen den Schutz der Mutter gebraucht hätte.“ Für Dykhoff ist es ein kleines Wunder, dass der Zwerg nicht überfahren oder von einem anderen Tier getötet wurde. Die nächsten Wochen wird der Findling noch aufgepäppelt und steht vor Mitte August auch nicht für eine Vermittlung bereit. Übrigens ebenso wenig wie zwei weitere Katzenkinder, die tags darauf in Langwedel und in Verden mutterseelenallein aufgegriffen wurden. „Das Trio hat sich schnell angefreundet und tollt munter miteinander herum“, so Dykhoff.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler
Jakobskreuzkraut: Der Blutbär findet’s gut

Jakobskreuzkraut: Der Blutbär findet’s gut

Jakobskreuzkraut: Der Blutbär findet’s gut
Droht Einsturzgefahr von Gebäuden?

Droht Einsturzgefahr von Gebäuden?

Droht Einsturzgefahr von Gebäuden?
Verdener Domplatz beim Open-Air-Festival in Partystimmung

Verdener Domplatz beim Open-Air-Festival in Partystimmung

Verdener Domplatz beim Open-Air-Festival in Partystimmung

Kommentare