Mädchenfußballteams von 13 Grundschulen spielen Kreismeister aus 

Jedem Steilpass hinterher...

Am Ende kickten sich beide unter die besten Sechs: die Mädchenfußballteams der Grundschulen Bassen (rote Trikots) und Posthausen – hier im direkten Duell. - Foto: Hägermann

Oyten - „Vivienne, hau das Ding raus!“ und „Jenny, nicht mit der Pike!“ schallten trainerliche Anweisungen über die Sportanlage an der Stader Straße, als am Freitagvormittag die Mädchenfußballteams von 13 Grundschulen aus dem Landkreis Verden um die Kreismeisterschaft kickten. Ausrichter des Turniers war dieses Jahr die Grundschule Oyten in Kooperation mit dem TV Oyten. Die Fußballkreismeisterkrone setzten sich am Ende die Mädels aus Blender auf.

Die Spiele über jeweils acht Minuten wurden von jugendlichen Schiedsrichtern geleitet. Zwei von ihnen waren Mert und Max. Beide sind aktive Fußballer. Das merkte man ihrer Spielleitung an – ruhig, souverän und immer mit dem Verständnis für Spielerinnen, die jedem noch so steilen Pass hinterherrennen und im Zweikampf keine Freundinnen kennen.

Außerhalb des Platzes ist Emma eine von Merles besten Freundinnen. Merle spielt für die Grundschule Posthausen, Emma für die in Bassen. Das trübt zwar nicht ihre Freundschaft, setzte sie am Freitag aber für acht Minuten außer Kraft. Für Merle war das kein Problem: „Danach ist ja alles wieder gut.“

Gut lief es den ganzen Vormittag auch für die Schiris. Die 14-jährige Lucy, nach Einschätzung vieler eine talentierte Fußballspielerin, pfiff ihre ersten Partien ohne die geringsten Probleme. Keine Rudel-Bildung, keine Schwalben, kein ständiges Lamentieren, keine Ausraster: „Die Mädchen sind ganz einfach einsichtiger“, weiß Max.

Nur wenn eine der ihren verletzt auf dem Rasen liegt, kennt das Mitgefühl der jungen Fußballerinnen keine Grenzen. Sogar die Auswechselspielerinnen stürmen dann mit aufs Feld, um sich nach dem Zustand zu erkundigen und Erste Hilfe anzubieten. Wenn dann allerdings am Spielfeldrand ein krummbeiniger Fußball-Haudegen „Runter vom Platz“ brüllt, ist der Zauber einer solchen Situation schnell beendet.

Insgesamt spielten die im Schnitt zehn Jahre alten Kickerinnen von 13 Grundschulteams um den Kreistitel. Nach der Vorrunde wurden die Halbfinalspiele ausgetragen. Es folgten die Partien um die Plätze drei und fünf. Das Endspiel bestritten die Grundschulen aus Blender und Bendingbostel. Es siegte Blender. Die nachfolgenden Ränge belegten die Teams der Grundschulen Dörverden, Posthausen, Etelsen und Bassen. 

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Schwerer Unfall auf der A29

Schwerer Unfall auf der A29

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Einzelkritik: Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Einzelkritik: Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Meistgelesene Artikel

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

Kommentare