Ingrid und Gerhard Schatz feiern in Oyten diamantene Hochzeit / Beide sind sehr aktiv

Summe der Sonnentage macht Ehe aus

+
Ingrid und Gerhard Schatz feierten Diamanthochzeit.

Oyten - Auf 60 glückliche Ehejahre blicken Ingrid und Gerhard Schatz aus Oyten zurück: Das Paar feierte am Donnerstag seine diamantene Hochzeit.

Als sie am 7. Januar 1956 auf dem Kieler Standesamt „Ja“ zueinander sagten, war es ähnlich kalt wie in diesen Tagen. Von dem frostigen Start in das gemeinsame Leben ließen die beiden sich allerdings nicht beeindrucken. Im Gegenteil, die Anzahl der Sonnentage macht für sie die Summe dessen aus, was sie für ihre Ehe verbuchen können.

Ingrid Schatz, geborene Mundil, Jahrgang 1933, stammt aus Sagan in Niederschlesien und flüchtete 1945 mit ihrer Familie in den Westen. Zuerst nach Niederbayern, dann, weil ihr Vater dort Arbeit bekam, nach Bremen, das zur zweiten Heimat wurde. Sie ergriff den Beruf der Herrenschneiderin, übte ihn aber, wie es damals vielfach üblich war, nur bis zur Heirat aus. Gerhard Schatz, Jahrgang 1930 und von Beruf Elektroingenieur mit dem Spezialgebiet Maschinenbau, fand nach dem Studium quasi eine Lebensstellung im Werk Lloyd Dynamo in Bremen. In der Munte am Stadtwald lernte er seine Frau beim Tanz kennen. Sie verliebten sich sofort ineinander: „Es funkte und hat gleich gepasst“, erinnern sich beide. Ein Jahr lang waren sie eng befreundet, ein Dreivierteljahr verlobt und am 7. Januar 1956 standen sie vor dem Standesbeamten in Kiel.

1963 wurde Tochter Dagmar geboren, 1968 Sohn Holger. Fünf Enkel im Alter von 1 bis 20 Jahren komplettieren heute die Familie. 1984 baute die Familie Schatz in Oyten ein neues Haus – wieder mit einem großen Garten für die Selbstversorgung. Die Schubertstraße, seinerzeit noch eine Brache, wurde zum neuen Zuhause für eine Zahl von Neubürgern, die sich schnell zu einer festen Straßengemeinschaft zusammenfanden und es bis heute sind.

Gerne denkt das Ehepaar Schatz an seine vielen Reisen zurück. „Vor den Kindern sind wir zum Wandern in die Berge gefahren, mit den Kindern dann an die Ostsee und nach den Kindern sind wir viel ins Ausland verreist. Die Mittelmeerländer, Norwegen... und bis vor drei Jahren noch sind wir regelmäßig auf Teneriffa gewesen“, erzählt Ingrid Schatz. Bis auf den Umstand, dass Gerhard Schatz nicht mehr gut sieht und deshalb sein Hobby Fotografieren aufgeben musste, sind beide noch sehr aktiv. Ingrid Schatz schätzt ihren sportlichen Ausgleich im TV Oyten und ihr Mann liebt immer noch die Gartenarbeit. Dankbar für die gemeinsamen Jahre, haben sie sich nun als Ziel die eiserne Hochzeit gesetzt.

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Kommentare