Siebter Berufsinformationstag der IGS Oyten

Informationen, Kennenlernen und Kontakte

Oyten - Am Freitag, 8. September, ist es von 10 Uhr an wieder soweit. An der IGS Oyten startet der siebte Berufsinformationstag (BIT) für alle achten, neunten und zehnten Klassen. Im Mittelpunkt: die Aula.

Dort sind die 27 teilnehmenden Betriebe zu finden, mit Schwerpunkt aus Oyten, aber auch aus Ottersberg und Achim sind Firmen und Einrichtungen dabei. Sie stellen sich an Ständen dar, geben Einblick in Ausbildung und Berufsalltag und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Schüler und Betriebe sollen zusammenfinden

Schüler erhalten an diesem Tag Gelegenheit, mit den Betrieben Kontakt aufzunehmen. In einem Block müssen sie anhand von Arbeitsaufträgen einzelne Stände erkunden und haben Zeit und Gelegenheit, um persönlich auf die Betriebe und deren Vertreter zuzugehen. Darüber hinaus können sie sich Vorträge der Firmen über deren Betrieb und Ausbildungsmöglichkeiten anhören und sich somit in der Berufsfindung orientieren.

Zielsetzung der Schule in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Oyten und dem Verein der Selbständigen ist es, die künftigen Schulabgänger mit den in der Region ansässigen Betrieben zusammenzubringen, Hemmschwellen bei den Jugendlichen abzubauen und das breite Spektrum der diversen Ausbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen. In Gesprächen können jede Menge Informationen über die möglichen Ausbildungsberufe gesammelt und Kontakte für schulische oder freiwillige Praktika geknüpft werden. Für Schüler der Abschlussklassen besteht zudem die Möglichkeit, angefertigte Bewerbungsmappen zu besprechen und vielleicht sogar schon Absprachen für eine Bewerbung oder ein Vorstellungsgespräch zu treffen.

Wie Annika Ebbert und Horst Mahnken vom Organisationsteam, Reinhard Ries, Schulleiter der IGS, Bürgermeister Manfred Cordes und Ralf Köster, Inhaber von Elektro Oelkers als Vertreter der Betriebe, in einem Pressegespräch erklärten, seien auch Eltern und Jugendliche, die nicht die IGS Oyten besuchen, herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen – sie dürfen gern vorbeikommen, um sich einen Einblick in die beruflichen Möglichkeiten zu verschaffen.

„Die meisten beteiligten Betriebe sind schon von Beginn an dabei und kümmern sich engagiert darum, Nachwuchs für die Ausbildung zu finden. Viele binden ihre derzeitigen Azubis ein, die den Schülern Rede und Antwort stehen, was zum einen sehr nützlich ist, um Hemmschwellen abzubauen, zum anderen den jungen Leuten in der Ausbildung die Möglichkeit bietet, ihren gewählten künftigen Beruf aus ihrer Sicht darzustellen. Desweiteren sollten die Vorteile einer Ausbildung in der Region nicht vergessen werden“, sagte Ralf Köster.

Für die Schüler der neunten und zehnten Klassen gibt es während des Tages Vorträge, in die die sich darstellenden Betriebe ihre Lehrlinge ebenfalls einbinden.

27 Betriebe dabei

Am Berufsinformationstag beteiligen sich Firmen und Behörden in einem straffen Zeitplan, der ausliegt. Die Liste der teilnehmenden Betriebe – 27, im Vorjahr waren es 32 – bietet ein breitgefächertes Spektrum der heimischen Wirtschaft. Von Bahrenburg Haustechnik über Gemeinde Oyten, Autohaus Höper, Dodenhof, Verdener Finanzamt, Buss Fertiggerichte, Achimer Polizeikommissariat und Lueßens Privat-Altenpension bis zur Stadt Achim und Volksbank Oyten ist vieles dabei.

„Der BIT ist eine interessante Schnittstelle zwischen Schule und Beruf. Wir sehen uns dabei nicht als Konkurrenz zu den Berufsschulen, sondern als Ergänzung“, sagte Annika Ebbert und sprach die Möglichkeit von dualen Studiengängen an. Die bieten einige Betriebe schon an, und die im kommenden Jahr beginnende Oberstufe stellt die Weichen dafür. Da seien völlig neue berufliche Perspektiven entstanden, so Ebbert.  kr

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Öffentlich zugänglicher Laiendefibrillator im Otterbad angebracht

Öffentlich zugänglicher Laiendefibrillator im Otterbad angebracht

Ursula Rudnick spricht im Dom über Luther und die Juden

Ursula Rudnick spricht im Dom über Luther und die Juden

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Kommentare