Gemeindebücherei unterstützt Integration

Illustrierte Bücher helfen, die Sprache zu verstehen

Leiterin Jana Siegert-Bondzio wünscht sich, dass die Oytener Gemeindebücherei von Flüchtlingen als eine „auch für sie geöffnete beratende und hilfeleistende Einrichtung verstanden und angenommen wird“. - Foto: Keppler

Oyten - Öffentliche Bibliotheken können in vielfältiger Weise zu einer Willkommenskultur beitragen und ihre Kommune bei den neuen und dringenden Aufgabenstellungen der Integration und kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen unterstützen. Diese Aufgabe hat auch die Gemeindebücherei Oyten unter Leitung von Jana Siegert-Bondzio in ihren Fokus gerückt.

Dank der finanziellen Förderung durch das Land Niedersachsen erhielten öffentliche Bibliotheken im Frühjahr von der Büchereizentrale kostenlos Medienpakete – sogenannte „Willkommenspakete“. Diese werden nun auch in Oyten dauerhaft den hier lebenden Flüchtlingen und ihren ehrenamtlichen Helfern zur Verfügung stehen und dabei gleichzeitig auf die Angebote und Möglichkeiten der Gemeindebücherei hinweisen.

Die Medienpakete richten sich direkt an Flüchtlinge und enthalten Bücher zum Erwerb der deutschen Sprache, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, sowie Bücher zur Vermittlung von Grundkenntnissen der Geschichte, Geografie und Kultur Deutschlands. Die Oytener Willkommenspakete hat Büchereileiterin Jana Siegert-Bondzio weitergereicht an die kommunale Integrationsbeauftragte Christa Junge.

„Wir sind mit 200 brandneuen Büchen dabei. Es wurden Bücherkisten mit jeweils rund 30 Exemplaren unterschiedlicher Themenstellung zusammengestellt, die die Integrationsbeauftragte zum Verbleib an die Sprach-Cafés in Oyten und Bassen weitergeleitet hat“, berichtet Jana Siegert-Bondzio. Aber auch im Bestand der Bücherei findet sich Hilfreiches für Flüchtlinge: „Illustrierte Bücher helfen, die neue Sprache zu verstehen und sich mit ihr zu identifizieren. Wir haben sogar Comics in verschiedenen Sprachen und bieten auch in Weißrussisch etwas an“, schildert die Büchereileiterin. „Die örtliche Bibliothek soll von Flüchtlingen als eine auch für sie geöffnete beratende und hilfeleistende Einrichtung erkannt und verstanden werden“, betont Jana Siegert-Bondzio.

kr

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Kommentare