IGS-Schüler basteln auch in Ferien an „Formel Zukunft“

IGS-Schüler basteln auch in Ferien an „Formel Zukunft“

+
IGS-Schüler basteln auch in Ferien an „Formel Zukunft“

Kinder, die in den Ferien freiwillig zur Schule kommen? Das ist eher selten. Nicht so an der IGS Oyten.

Punkt 9 Uhr standen am Samstag, am letzten Tag der Osterferien, Laura, Kjell, Alexander, Frode, Jan Philip, Lucas, Jasper und Vincent auf der Matte. Zusammen mit drei Vätern und ihrem Lehrer Dieter Schmidt traffen sie sich, um weiter an ihren Raketenflugmobilen zu basteln. Denn mit denen nimmt die IGS Oyten wieder am Technik-Wettbewerb „Formel Zukunft“ teil, den die Stiftung der Kreissparkasse Verden veranstaltet. Ziel der Oytener Nachwuchs-Ingenieure ist es, ein luftdruckbetriebenes Raketenflugmobil zu bauen, das rund zehn Meter weit fliegt und dann noch möglichst lange geradeaus weiterfährt. Die Versuche wurden in Zeitlupe per Videokamera aufgenommen, damit das Flugverhalten optimiert werden kann. „Alle Beteiligten hatten beim Basteln und bei den Flugversuchen viel Spaß“, berichtet Dieter Schmidt. Mittags gab es eine Runde Spaghetti Bolognese für die Bastler und nachmittags um drei konnten alle nach dem gemeinsamen Aufräumen in das verdiente letzte Ferienwochenende gehen.

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Freiwillige machen Frühjahrsputz in der Gemeinde Dörverden

Freiwillige machen Frühjahrsputz in der Gemeinde Dörverden

Kommentare