Hohe Belastung für Aktive der Ortsfeuerwehr Bassen bei schweren Unfällen

Herausfordernde Einsätze

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen standen bei der Freiwilligen Feuerwehr Bassen auf der Tagesordnung. Foto: Woelki

Bassen – Der eine geht, der andere kommt. Der bisherige stellvertretende Bassener Ortsbrandmeister Holger Mindermann übernimmt Anfang April das Amt des Gemeindebrandmeisters und gab seine Führungsaufgabe in der Ortsfeuerwehr deshalb jetzt ab. Zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister wählte die Freiwillige Feuerwehr Bassen in ihrer gut besuchten Jahreshauptversammlung am Wochenende Ralf Budelmann.

Zum Auftakt der Tagung im Feuerwehrgerätehaus ließ Ortsbrandmeister Matthias Meyer das Einsatzgeschehen des vergangenen Jahres Revue passieren. 29 Mal rückte die Bassener Wehr 2019 aus: zu acht Bränden, zwei Brandwachen und 19 sogenannten technischen Hilfeleistungen vor allem bei Verkehrsunfällen – darunter auch schwerste, psychisch extrem herausfordernde Einsätze im Oytener und Ottersberger Raum.

Viele Stunden investierte die Mannschaft zudem in die Aus- und Fortbildung. Aktuell zählt die Ortsfeuerwehr Bassen 88 Aktive in der Einsatzgruppe, 32 Kameraden in der Altersabteilung und 27 Nachwuchsretter in der Jugendfeuerwehr.

Neue Aktive haben ihre Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. Diese beförderte Ortsbrandmeister Meyer vom Anwärter zum Feuerwehrmann – namentlich Falco Bruns, Niko Gilster, Jesco Henke, Leon Knobelsdorf, Marlon Kreitzireck, Ole Lübbers, Felix Oedekoven, Jan Wessel und Andreas Kopp. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Jarno Lindhorst und Lukas Dinter, zur Hauptfeuerwehrfrau Vanessa Viergutz, zum Hauptfeuerwehrmann Mirco Viergutz und Hendrik Wickbrand sowie zum ersten Hauptfeuerwehrmann Cord Oetjen und Carsten Mattfeld. Zum Löschmeister wurde Heiko Heemsoth von Gemeindebrandmeister Thomas Weidenhöfer ernannt. Für 50 Jahre Treue zur Feuerwehr ehrte der Gemeindebrandmeister die Bassener Albert Duhn jun. und Heinrich Heemsoth sowie für 70 Jahre Verbundenheit zur Ortsfeuerwehr Hermann Cordes, Johann Ellmers, Hermann Künning und Johann Mindermann.

Ortsbrandmeister Matthias Meyer informierte in der Versammlung über eine geplante Baumaßnahme am Feuerwehrhaus. Dabei soll die Zufahrt für nach Einsätzen einrückende Feuerwehrfahrzeuge optimiert werden, damit es zu keinem Stau in Richtung Radweg oder Straße kommen kann. Die Maßnahme ist für Ende dieses Jahres angedacht.

In ihren Grußworten bedankten sich Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling, Bürgermeisterin Sandra Röse und Feuerwehrausschussvorsitzender Hermann Ehlers für den ehrenamtlichen Einsatz der Helferinnen und Helfer zum Wohl der Allgemeinheit.  woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Amazon-Ansiedlung in Achim: Bagger bereiten Boden für Baufeld

Amazon-Ansiedlung in Achim: Bagger bereiten Boden für Baufeld

Der frühe Vogel kann ihn mal

Der frühe Vogel kann ihn mal

Ein Blick in Verdens Mittelalter

Ein Blick in Verdens Mittelalter

Ringwechsel mal zehn: Heiraten am 20. Februar 2020 im Landkreis Verden

Ringwechsel mal zehn: Heiraten am 20. Februar 2020 im Landkreis Verden

Kommentare