Grundschule Bassen vom Land erneut als „Sportfreundliche Schule“ zertifiziert

Dritter Stern auf der Plakette

Nahmen gestern in der Grundschule Bassen von Dezernent Detlef Zeidler-Bretschneider (re.) die erneute Auszeichnung als „Sportfreundliche Schule“ entgegen: (v.li.) Lehrerin Sonja Ravens, Ronja, Rika, Tjark und Schulleiterin Birgit Bruelheyde.
+
Nahmen gestern in der Grundschule Bassen von Dezernent Detlef Zeidler-Bretschneider (re.) die erneute Auszeichnung als „Sportfreundliche Schule“ entgegen: (v.li.) Lehrerin Sonja Ravens, Ronja, Rika, Tjark und Schulleiterin Birgit Bruelheyde.

Bassen - Sport macht nicht nur Spaß – körperliche Bewegung beflügelt auch den Geist, das Selbstvertrauen und damit den Lernerfolg. In diesem Sinne fördert die Grundschule Bassen seit vielen Jahren ganz bewusst nicht nur die geistige, sondern auch die körperliche Fitness ihrer Kinder. Gestern wurde die Schule als eine von ganz wenigen im Land Niedersachsen bereits zum dritten Mal als „Sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet.

Mit der Landesauszeichnung wollen das Kultusministerium und der Landessportbund die niedersächsischen Schulen motivieren, Sport und Fitness schwerpunktmäßig in ihr Schulprogramm aufzunehmen und die gesunde Entwicklung von Kindern mit vielfältigen Bewegungsangeboten zu unterstützen. Schulen, die in diesem Aufgabenbereich besonders aktiv und engagiert arbeiten, werden nach bestimmten Kriterien zertifiziert. Wie die Grundschule Bassen, die nach 2008 und 2011 zum dritten Mal die Anforderungen erfüllte und sich bei der erneuten Überprüfung nun den dritten goldenen Stern auf der Plakette sicherte.

Die Auszeichnung überreichte am Morgen in der vollbesetzten Pausenhalle unter dem Beifall von Kindern, Lehrkräften, Eltern und Ehrengästen, darunter Bürgermeister Manfred Cordes, Detlef Zeidler-Bretschneider als zuständiger Dezernent für Schulsport bei der Landesschulbehörde Lüneburg. Das Zertifikat und die Plakette „Sportfreundliche Schule“, die wieder neben der Eingangstür an der Außenwand der Grundschule Bassen angebracht wird, nahmen Schulleiterin Birgit Bruelheyde und Sportlehrerin Sonja Ravens zusammen mit Vertretern der Schülerschaft entgegen.

Die Grundschule Bassen ist das Vorzeigebeispiel einer bewegungsfreudigen Schule. „Bei 600 Schulen landesweit beteiligen sich etwa 80 Schulen an dem Programm. Nur fünf Schulen im Land erhielten ein drittes Mal diese Auszeichnung – die Grundschule Bassen ist eine davon“, betonte Detlef Zeidler-Bretschneider.

Um das vielseitige Bewegungsprogramm anbieten zu können, baut die Schule auf die große Unterstützung durch die aktive Elternschaft, den TSV Bassen als Sportverein vor Ort und die Gemeinde Oyten als Schulträger. „Unsere Eltern sind sehr engagiert. Sie helfen uns bei Sport- und Spielfesten und Fahrdiensten. Der Förderverein hat uns die Nestschaukel und die Tischtennisplatte finanziert“, berichtete Birgit Bruelheyde. Und: „Die Gemeinde hat uns den Schulhof erneuert. Nun können alle Schüler hier Roller und Rad fahren.“ Die Rektorin betonte weiter: „Der TSV Bassen unterstützt uns ebenfalls tatkräftig und neuerdings auch ein Oytener Flohmarktteam, das uns das Psychomotorik-Angebot an unserer Schule ermöglicht.“

woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff
Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen

Strenge Kontrollen beim Weihnachtsmarkt in Etelsen
Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Svenja Kuhlmann begeistert viele Borsteler für Aktion „Kreativer Dorf-Adventskalender“

Svenja Kuhlmann begeistert viele Borsteler für Aktion „Kreativer Dorf-Adventskalender“

Svenja Kuhlmann begeistert viele Borsteler für Aktion „Kreativer Dorf-Adventskalender“

Kommentare