Große Ehre für die Oytener Schulsanitäter

„Kirsten Bruhn hat Glück gebracht“

+
Die erfolgreiche Paralympics-Sportlerin Kirsten Bruhn (vorn) arbeitete beim Bremer Erste-Hilfe-Wettbewerb „Hand aufs Herz“-mit dem erfolgreichen Oytener Schulsanitäter-Team erfolgreich zusammen. Von links im Bild: Didem Aykol, Leiter Olaf Höhns, Mirko Ulrich, Jennifer Ruschmeyer, Michelle Engelhard und Julia Heier.

Oyten - Da die Schulsanitäter vom Oytener Schulzentrum in den vorigen Jahren sehr erfolgreich beim Bremer Erste-Hilfe-Wettbewerb „Hand aufs Herz“ abschnitten, gab es vor dem jüngsten Turnier in der ÖVB-Arena vom „Hand aufs Herz“-Veranstalter Bremer Unfallkasse die Anfrage, ob es sich die Oytener zutrauen würden, jede Station mit dem Stargast Kirsten Bruhn zu absolvieren.

Sanitätsausbilder und Schulassistent Olaf Höhns überlegte nicht lange und nahm mit seiner Mannschaft diese Herausforderung gern an, wie er jetzt berichtet. Kirsten Bruhn ist querschnittsgelähmt und eine der erfolgreichsten Paralympicsteilnehmerinnen im Rücken-, Brust- und Freistilschwimmen.

Mehrfach wurde sie Deutsche Meisterin, holte Europa- und Weltmeistertitel, schaffte Weltrekorde und ist auch eine Hauptdarstellerin im Film „Gold“.

Olaf Höhns stellte eine Gruppe Sanis für die große Anforderung zusammen. „Das traue ich jedem von uns zu, denn alle sind sehr gut ausgebildet“, betont er.

Aber er musste sich entscheiden und wählte die „älteren Semester“ aus. Dazu gehörten Michelle Engelhard, Didem Aykol, Mirko Ulrich, Jennifer Ruschmeyer und Julia Heier. Deren Freude war natürlich groß.

Zu den Aufgabenstellungen zählten die Behandlung einer Platzwunde am Kopf, eines Nagels in der Hand, Umgang mit einem Bewusstlosen und Vorgehen bei einen Unterarmbruch. Bei all diesen Fällen wirkte Kirsten Bruhn mit. Nur bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung musste laut Höhns die „Little Anne“ herhalten.

Kirsten Bruhn machte auf die Oytener Sanis einen sehr netten Eindruck und bot ihnen das „Du“ an. Was sie trotz ihrer Behinderung alles allein schaffe, sei „ein Hammer“, staunten Didem und Michelle.

Julia Heier fasste zusammen: „Das war für uns alle ein Super-Highlight“. Aber Kirsten Bruhn brachte den Oytenern auch viel Glück. Wie berichtet, schafften die Schulzentrums-Sanitäter Platz eins bei „Hand aufs Herz“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Bürgermeister Andreas Brandt (SPD): Eigene Erfahrungen helfen bei Familienpolitik

Bürgermeister Andreas Brandt (SPD): Eigene Erfahrungen helfen bei Familienpolitik

Kommentare