Gemeinde Oyten erweitert ihre IGS samt Schulküche für 4,5 Millionen Euro

Besuch auf der Baustelle

+
Architekt Tilmann Conrad (re.) und Bürgermeister Manfred Cordes führten Politiker und Lehrkräfte durch den Rohbau der IGS-Erweiterung und erläuterten die Pläne.

Oyten - 4,5 Millionen Euro verbaut die Gemeinde Oyten gerade am Schulzentrum. Hinter dem Komplex wächst der Neubau eines Jahrgangshauses für die Integrierte Gesamtschule (IGS) und nach vorne raus werden Schulküche und Mensa um 250 qm auf die dreifache Größe erweitert.

Zeit, sich mal den Fortschritt und erste sichtbare Ergebnisse auf der Millionen-Baustelle anzugucken, so hatte Bürgermeister Manfred Cordes überlegt – und am Donnerstagabend Politiker, Lehrkräfte und Elternvertreter der IGS zu einer gemeinsamen Baubegehung mit der Gemeindeverwaltung eingeladen.

„Das Jahrgangshaus bringt die Schule nach vorn, was die räumlichen Rahmenbedingungen angeht“, so Bürgermeister Cordes, der die große Schar interessierter Gäste zusammen mit Architekt Tilmann Conrad vom beauftragten Planungsbüro NPC aus Bremen durch den weit gediehenen Bau führte.

Das Dach ist gedeckt, die Mauern sind verklinkert und die Fenster samt Sonnenschutzanlagen installiert, der Estrich liegt und der Innenputz ist an der Wand. Dass der ebenso funktionale wie ästhetische Neubau zum Ende der Sommerferien nach einem Jahr Bauzeit wie geplant bezugsfertig sein wird, daran hat Architekt Conrad keinen Zweifel, obwohl die Bauarbeiten witterungsbedingt drei Wochen hinter der Zeitplanung zurück sind.

Rund 1600 qm Nutzfläche auf zwei Etagen stehen der wachsenden IGS im neuen Schuljahr in dem Neubau zusätzlich zur Verfügung. Zwei Jahrgänge werden hier untergebracht und haben jeweils sechs Unterrichtsräume und ein Jahrgangslehrerzimmer zur Verfügung. Die extrem breiten Flure werden mit als Aufenthaltsbereiche genutzt und gestaltet. Welche beiden Jahrgänge der IGS in den Genuss kommen, eine Etage in dem Neubau beziehen zu dürfen, steht nach Worten von Schulleitungsmitglied Dieter Schmidt noch nicht fest.

Im Sommer schult die IGS Oyten ihren inzwischen fünften Jahrgang ein, während der letzte Jahrgang der auslaufenden Haupt- und Realschule in sein Zehntklässler-Abschlussjahr geht. Beantragt ist außerdem die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe für die IGS in Oyten mit Start 2018.

Da das gemeinsame klassenweise Mittagessen fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts der Ganztagsschule IGS ist, ist in den vergangenen Jahren auch die Zahl der zuzubereitenden Essensportionen stetig gestiegen. Nicht nur die schon mit zahlreichen Esstischen auf die Aula ausgeweitete Mensa platzt aus allen Nähten – mehr als beengt geht es auch in der Schulküche zu, in der Schulkoch Fred Meyer und sein Team frisch für Schüler und Lehrer kochen. Nach der Erweiterung der Küche auf dreifache Größe und entsprechender technischer Ausstattung für die Arbeitsabläufe können hier täglich bis zu 1000 Essen zubereitet werden. Die Schulküche bekocht nicht nur die IGS, sondern auch Kita und Grundschule in direkter Nachbarschaft.

Die Vorfreude auf die neu dimensionierte Küche ist also groß, wie Koch Meyer den Gästen der Baubegehung versicherte, die er mit einer Kostprobe seiner Gemüsesuppe verwöhnte. „Die Kinder“, so strahlte der Koch, „lieben diese Suppe, vor allem den Eierstich.“ Und das konnten die löffelnden Erwachsenen sehr gut nachvollziehen.

pee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Kommentare