Zu Gast bei den Stahlschneidern

Ratsvertreter besuchen Vorzeigebetrieb 247TailorSteel 

Interessiert inspizierten Oytener Ortspolitiker den Vorzeigebetrieb 247TailorSteel.

Oyten - Das niederländische metallverarbeitende Unternehmen 247TailorSteel im Gewerbepark „Oyten A1“ gilt in verschiedener Hinsicht als Vorzeigebetrieb. Am Montagabend öffneten die Stahlschneider, bei denen Kunden 24 Stunden 7 Tage die Woche online ordern können, die Türen ihrer im vorigen Jahr eingeweihten und ganz in Weiß gebauten und ausgestatteten Produktionshalle für interessierte Mitglieder des Oytener Gemeinderates.

Peter Nahles, Geschäftsführer von 247TailorSteel, und Björn Olle, Technischer Leiter am Standort Oyten, führten die Besucher durch das Unternehmen, das sich in der blechverarbeitenden Industrie als Vorreiter in Sachen Digitalisierung beziehungsweise Industrie 4.0 sieht.

Die Kommunalpolitiker fanden keine klassische Fabrikhalle vor, denn das erklärte Ziel von Firmenchef Carel van Sorgen war bei der Planung der neuen Deutschland-Niederlassung in Oyten, neben einem Hightech-Produktionsablauf auch einen „Wohlfühlarbeitsplatz“ für seine Mitarbeiter schaffen.

Die rund 6000 Quadratmeter große Produktionshalle ist deshalb nicht nur mit modernsten Laserschneideanlagen ausgestattet, sondern lässt den Mitarbeitern durch die weitläufige Maschinenanordnung, große Fenster und - für Fabrikhallen doch eher ungewöhnlich - grüne Bepflanzung inmitten der technischen Anlagen „Raum zum Atmen“ und sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Die moderne Gestaltung der Halle begründet sich im Führungsverständnis des niederländischen Geschäftsführers Carel van Sorgen, der das Unternehmen 2007 gründete und der die Philosophie vertritt: „Mir ist wichtig, dass die Mitarbeiter ihren Freiraum haben. Sie können bei uns viel bewegen und die Firma aktiv mitgestalten. Wir wollen 247TailorSteel gemeinsam nach vorne bringen.“

Schon bei der Grundsteinlegung auf dem 20 000-Quadratmeter-Areal im neuen Oytener Gewerbepark hatte van Sorgen vor anderthalb Jahren betont: „Wir sind eine Firma für Menschen. Wir werden nie Menschen entlassen für Roboter.“

Das Unternehmen ist spezialisiert auf lasergeschnittene Bleche, Kantteile und Rohre nach Maß. Mit dem Umzug der deutschen Niederlassung von Bremen in die neue Produktionshalle nach Oyten erhöhte 247TailorSteel seine Produktionskapazität um das Dreifache. Die Besucher aus Rat und Verwaltung erhielten bei der Betriebsbesichtigung einen interessanten Einblick in die Welt der Metallbearbeitung - vom komplett digitalen Bestellvorgang bis hin zur Fertigung individueller Blech- und Kantteile.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Aufbau beim Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind da

Aufbau beim Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind da

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Meistgelesene Artikel

300 Strohballen brennen in Barme - Polizei sucht Zeugen

300 Strohballen brennen in Barme - Polizei sucht Zeugen

Unbekannter würgt Seniorin auf offener Straße - sein Motiv liegt völlig im Dunkeln

Unbekannter würgt Seniorin auf offener Straße - sein Motiv liegt völlig im Dunkeln

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Bunte Ideen von Schultüten bis zu Neandertalern

Bunte Ideen von Schultüten bis zu Neandertalern

Kommentare