ahreshauptversammlung 

Schützenverein Oyten: Fusion mit Mühlentor schon im August

+
Bitte recht freundlich: Geehrte und Beförderte des Schützenvereins Oyten.

Oyten - Die Geburt eines neuen Schützenvereins in der Gemeinde Oyten steht kurz bevor. Was sich seit Monaten zwischen den beiden Schützenvereinen Oyten und Mühlentor angebahnt hat, soll in diesem Jahr, spätestens in den Sommermonaten, noch umgesetzt werden: die Fusion.

Die Geburtswehen wollen die Beteiligten in den kommenden Monaten einleiten. Auf dem Jahrestreffen des Schützenvereins Oyten im Schützenhaus, bei dem auch der Mühlentor-Vorsitzende, Johann Bollmann, und Bürgermeister Manfred Cordes in Schützenjacke anwesend waren, informierte der Vorstand über den Sachstand. „Zum neuen Sportjahr 2020 wollen wir als neuer Schützenverein mit den Mannschaften an den Rundenwettbewerben teilnehmen“, sagte Gerhard Bischoff.

Allerdings beginne das Sportjahr bereits am 1. Oktober dieses Jahres. Die finalen Beschlüsse sollen in den Versammlungen im Mai gefasst werden, erklärte er. „Nach drei Monaten der Umsetzung, wobei wir Widerspruchsfristen beachten müssen, können wir im August starten.“ Ein neuer Name ist bereits gefunden. „Aber der Landesverband muss noch sein Okay geben. Vielleicht können wir in 14 Tagen mehr sagen“, so Mühlentor-Chef Bollmann.

Mit der Fusion entsteht ein neuer Schützenverein mit mehr als 340 Mitgliedern - zunächst mit zwei Anlagen in Oyten und Schaphusen. Mittelfristig suchen die beiden Vereine gemeinsam einen geeigneten Standort. „Im Jahr 2020 lädt der neugegründete Verein zu seiner ersten Mitgliederversammlung ein, in dem die Schützen einen neuen Vorstand bestimmen,“ erklärte Johann Bollmann.

Auch über das Anliegen, die Arbeitsgemeinschaft Oyter Sportvereine (AGOS) in einen Verein umzuwandeln, diskutierte die Versammlung. Dazu braucht es sieben Gründungsmitglieder. Neben dem TSV Bassen, dem TV Oyten, dem TC Oyten, den Schützenvereinen Mühlentor, Sagehorn und Oyten hat die Gemeinde signalisiert, als siebtes Gründungsmitglied den neuen Verein mitzutragen.

Allerdings drängt die Zeit, weil sich Oyten und Mühlentor zusammenschließen wollen, müsste sich der Arbeitsgemeinschaftsverein vor der Fusion gründen. Durch ihn erhoffen sich die Beteiligten eine Verbesserung bei der Sponsorensuche für den Oytener Sport sowie Vergünstigungen bei möglichen vereinsübergreifenden Dienstleistungen. Die Versammlung beschloss einstimmig, als Gründungsmitglied bei der Umwandlung der Arbeitsgemeinschaft in den neuen Verein mitzuwirken.

Die Mitglieder bestätigten bei den Wahlen den geschäftsführenden Vorstand, darunter den ersten Vorsitzenden Gerhard Bischoff, sowie den erweiterten Vorstand. Auf eigenen Wunsch schied nach 30-jähriger Vorstandstätigkeit Wolfgang Pollaschke als Pressewart aus. Seine Aufgaben teilt der Vorstand unter sich auf. Das hatte er im Vorfeld des Jahrestreffens bereits angekündigt.  

woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

David Garrett in der Bremer Stadthalle

David Garrett in der Bremer Stadthalle

100 Liter pro Quadratmeter: Straßen im Süden unter Wasser

100 Liter pro Quadratmeter: Straßen im Süden unter Wasser

Ein Königspaar auf dem Bauernhof

Ein Königspaar auf dem Bauernhof

Fotostrecke: Werder-Profis verabschieden sich in den Sommerurlaub

Fotostrecke: Werder-Profis verabschieden sich in den Sommerurlaub

Meistgelesene Artikel

Bestes Wetter am Flohmarktstand

Bestes Wetter am Flohmarktstand

Ausweitung des Zugverkehrs: Im Stundentakt von Verden nach Hamburg?

Ausweitung des Zugverkehrs: Im Stundentakt von Verden nach Hamburg?

Jens Marten nimmt Stellung zu seinen Feuerwehraktivitäten

Jens Marten nimmt Stellung zu seinen Feuerwehraktivitäten

Richter blickt optimistisch zur Bürgermeisterwahl in Verden am 26.05.2019

Richter blickt optimistisch zur Bürgermeisterwahl in Verden am 26.05.2019

Kommentare