Sänger aller Generationen begeistern beim Frühlingskonzert der Liederkranz-Chöre

Frühlingsfrische nach Noten

Mit Chorleiter Werner Kniese feiert der Gemischte Chor Erfolge in seinen Konzerten. - Foto: Keppler

Oyten - Die Freude am Singen kann nicht früh genug beginnen. Was für entzückende Liedbeiträge dabei herauskommen, erlebten am Sonntagnachmittag im Oytener Rathaussaal die Gäste der Chorgemeinschaft Liederkranz Oyten.

Mehr als 80 Musikfreunde aller Altersgruppen waren zum traditionellen Frühlingskonzert der Liederkranz-Chöre gekommen, um zuzuhören, aber auch hier und da aus voller Kehle mitzusingen.

Die kleinsten Sänger und Sängerinnen aus der Eltern-Kind-Gruppe absolvierten ihren Auftritt mit Beatrice Göldner hochkonzentriert und hatten sichtlich Spaß an Liedern wie „Grün, ja grün sind alle meine Kleider“ und dem Stück von den zwei Schlangen, die zu Freunden wurden. Zielsetzung der Gruppe ist, mit Bewegung zu singen, was im Konzert hervorragend klappte.

Der Kinderchor, geleitet von Lena Wilkens und anmoderiert von Günther Bischoff, setzte auf frühlingsfrische Heiterkeit mit dem Fliegerlied „So ein schöner Tag“ und „Mit Musik geht alles besser“ und erntete vom Publikum begeisterten Applaus.

Chorleiter Werner Kniese griff zu alten Volksliedern wie „Der Winter ist vergangen“, „Wenn der Frühling kommt“ und dem immer wieder gerne gehörten „Grüß Gott, du schöner Maien“, die allesamt die geschulten Stimmen des Gemischten Chores voll zur Geltung kommen ließen. Auch der Humor kam bei diesem Konzert nicht zu kurz: Werner Kniese animierte das Publikum, sich bei dem Lied „Jetzt fahr'n wir übern See“ einzubringen, wobei sich die meisten Gäste als textsicher erwiesen und nur wenige Ausrutscher im Refrain zu hören waren, was mit heiterem Gelächter humorig quittiert wurde.

Das Gast-Ensemble „Saitenklang“ aus Blender erfreute die Besucher mit dem plattdeutschen Liebeslied „Dat du mien Leevsten büst“. Begleitet von Gitarrenklängen, ging es dann mit modernen Kompositionen in die Pause.

Mit stimmungsvollen Beiträgen wie „Diridonda“ und dem Spiritual „Kumbaya, my Lord“ setzte der Gemischte Chor das Konzert fort, immer mal wieder angereichert mit Liedern, in die das Publikum einbezogen wurde.

Das Ensemble EverySing, das immer wieder durch seinen modernen und frischen Sound beeindruckt, wurde auch bei diesem Auftritt sowohl für seine klangliche Qualität als auch für sein Repertoire beklatscht. Leiter Thomas Birkner, der für das Vokalensemble viele Musikstücke neu arrangiert, leitet den Chor seit vielen Jahren außerordentlich erfolgreich. „We are the World“, „You make me sing“ und andere Songs überzeugten durch die Bühnenpräsenz und das gesangliche Potenzial des Chors EverySing. - kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

Tote und viele Verletzte bei Unruhen wegen Tempelberg-Krise

Tote und viele Verletzte bei Unruhen wegen Tempelberg-Krise

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare