Freiwillige Feuerwehr Bassen weiht modernes Domizil ein / Jugendfeuerwehr gegründet: „Ihr seid unsere Zukunft“

Feierlicher Umzug vom alten ins neue Haus

+
Mehr als 150 Feuerwehr-Mitglieder und geladene Gäste bevölkerten die neue Fahrzeughalle zur offiziellen Einweihung des Bassener Feuerwehrgerätehauses.

Bassen - Historisches erlebte die Ortschaft Bassen am Samstag mit der Einweihung des neuen Feuerwehrhauses und der Gründung der Jugendfeuerwehr Bassen. In einem Festumzug mit der Fahne vorweg, gefolgt von der aktiven Mannschaft und den Einsatzfahrzeugen, zog die Bassener Ortsfeuerwehr am Mittag von ihrem alten Feuerwehrhaus quer durch den Ort und feierlich in ihr neues Domizil ein. Dazu standen die Oytener Feuerwehrkollegen und die Oytener Jugendfeuerwehr Spalier.

Mehr als 150 Feuerwehr-Mitglieder und geladene Gäste lauschten anschließend in der neuen Fahrzeughalle den Festansprachen. Bürgermeister Manfred Cordes betonte: „Wir bleiben bei dem Neubau im Rahmen der geplanten 1,4 Millionen Euro. Das Geld ist gut angelegt.“ Cordes blätterte kurz in der Historie und berichtete, dass die Feuerwehr Bassen mit dem modernen Neubau an der Großen Straße das dritte Gerätehaus ihrer Geschichte beziehe. Danach überreichte der Bürgermeister als offizielle Schlüsselübergabe einen kleinen Transponder an Gemeindebrandmeister Thomas Weidenhöfer, der sich bei allen am Bau Beteiligten bedankte. Auch Bassens Ortsbrandmeister Matthias Meyer lobte die sehr gute, harmonische Zusammenarbeit mit Architekt Peter Bischoff und der Verwaltung.

Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling würdigte das Ereignis als „historisch in der 115-jährigen Geschichte der Bassener Feuerwehr“. Mit dem Hausbau habe die Gemeinde in die Zukunft für die nächsten Generationen geplant.

Stellvertretend für alle Arbeitgeber, die ihre Arbeitnehmer für einen Feuerwehreinsatz während der Arbeitszeit freistellen, bedankte sich Bürgermeister Cordes im Rahmen des Festakts mit einem großen Präsent bei Marc Warning, dem Arbeitgeber des Ortsbrandmeisters.

Als alles zur Einweihung des neuen Hauses gesagt war, widmete sich die Ortsfeuerwehr ihrem Zukunftsprojekt – und gründete mit 16 Jungen und 2 Mädchen die Jugendfeuerwehr Bassen. „Im Rahmen der Brandschutzerziehung haben uns Kinder an der Grundschule immer wieder gefragt, ob sie in die Feuerwehr eintreten könnten. Die Nachfrage war groß, aber wir mussten sie immer vertrösten – bis jetzt“, freute sich Ortsbrandmeister Meyer. Die Jugendfeuerwehr Bassen leitet mit Imke Höge eine erfahrene Betreuerin, die sich viele Jahre in der Jugendfeuerwehr Oyten engagiert hat. Um sich herum hat sie ein motiviertes Betreuerteam versammelt, das mit Fachwissen und Freude den Nachwuchs auf die Aufgaben in den kommenden Jahren vorbereiten will. Darunter ist auch der ehemalige Bassener Ortsbrandmeister Egon Lüllmann.

Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Marko Bode beglückwünschte die Bassener Ortsfeuerwehr zur Gründung der Nachwuchsgruppe: „Eine Jugendfeuerwehr bringt zu 99,99 Prozent nur Vorteile. Die Bassener Jugendfeuerwehr ist die zweite in der Gemeinde und die 44. Jugendfeuerwehr im Landkreis. Damit ist die Gemeinde zu 100 Prozent mit einer Nachwuchsgruppe versorgt.“

Ortsbrandmeister Meyer wandte sich an die Jugendlichen und betonte: „Ihr seid unsere Zukunft. Die Spenden heute gehen alle an die Jugendfeuerwehr.“

Das größte Geschenk erhielt die Jugendfeuerwehr von der Ottersberger Gemeindefeuerwehr: Eine Tragkraftspritzen-Attrappe, mit der die Nachwuchsretter fleißig üben dürfen. Ottersbergs Gemeindebrandmeister Thomas Schepelmann wünschte der Bassener Wehr alles Gute. Abschließend bedankte sich Imke Höge für die vielen Geschenke, dann klang die Feier allmählich aus.

Nach diesem internen Festakt will die Bassener Feuerwehr die interessierte Öffentlichkeit am 23. August zu einem Tag der offenen Tür in ihr neues Haus einladen.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Kommentare