Flüchtlinge und Betreuer zu Adventsfeier eingeladen

Flüchtlinge und Betreuer zu Adventsfeier eingeladen

+
Flüchtlinge und Betreuer zu Adventsfeier eingeladen

Die in Oyten lebenden Flüchtlinge, die im Sprachcafé im Familiengarten von ehrenamtlichen Betreuern beim Lernen der deutschen Sprache unterstützt werden, hatte der Förderverein der ev.-luth.

Die in Oyten lebenden Flüchtlinge, die im Sprachcafé im Familiengarten von ehrenamtlichen Betreuern beim Lernen der deutschen Sprache unterstützt werden, hatte der Förderverein der ev. St-Petri-Kirchengemeinde am Dienstag zu einem gemütlichen Adventsnachmittag ins Gemeindehaus am Kirchweg eingeladen. Bei Kaffee, Keksen und Mandarinen verbrachten Flüchtlinge, ehrenamtliche Betreuer und die Förderer des kirchlichen Gemeindelebens einige gesellige Stunden miteinander. Es wurde zusammen gesungen und geplaudert. „Uns geht es darum, sich mal gegenseitig kennen zu lernen und sich auszutauschen, auch wenn die Kommunikation schwierig ist“, sagte Rolf Anselm vom Förderverein, „wir haben alle eingeladen, die im Familiengarten in Deutsch unterrichtet werden. Und wir sind angenehm überrascht, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Wir haben mit 40 Personen gerechnet – jetzt sind wir fast 60 hier.“ Anselm ergänzte: „Die Flüchtlinge, die hier sind, kommen aus dem Iran, aus Syrien, Eritrea und von der Elfenbeinküste. Viele sprechen Englisch, manche Französisch. Dafür haben wir eine Dame, die übersetzt.“ Musikalisch begleitete Pastor Anton Lambertus die Adventsfeier auf der Gitarre.

Foto: Woelki

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare