Familie Lüllmann-Kaars erklärt Kindern Landwirtschaft

Vom Erzeuger auf den Teller: Hof macht Schule

+
Björn Kaars stellt den jungen Besuchern auch die handzahmen Bewohner des Wildgeheges vor.

Bassen - Gleich drei Tage am Stück hat der Landwirtschaftsbetrieb Lüllmann-Kaars in Bassen-Egypten regen Kinderbetrieb auf dem Hof. Die dritten Klassen der Grundschule Posthausen erkunden gerade den Hof und bekommen von Antje Kaars im „grünen Klassenzimmer“ die Landwirtschaft erklärt.

Das anschauliche Lernen mit allen Sinnen auf dem Bauernhof unterstüzt der Förderverein Nachhaltige Ernährung, Umweltbildung und Agrarwirtschaft (NEUA) aus Verden. Der Verein ist anerkannter regionaler Bildungsträger für die Landkreise Rotenburg und Verden sowie für das Nachbarbundesland Bremen und unterstützt maßgeglich Bildungsangebote in der Landwirtschaft – wie beispielsweise die Aktion „Vom Hof auf den Teller“ für Schulen. Das Projekt gehört zur EU-Initiative „Transparenz schaffen – von der Ladentheke zum Erzeuger“.

Ziel des Vereins ist nach eigenen Angaben, einen Dialog zwischen jungen Verbrauchern und Akteuren aus der Land- und Ernährungswirtschaft herzustellen – und zwar direkt in den Betrieben und auf den Höfen. Hier können Kinder und Jugendliche hautnah erfahren und erleben, wo ihre Schnitzel, Kartoffeln oder Milch eigentlich herkommen und wie die Lebensmittel erzeugt werden.

Die riesigen Maissilohaufen für die Biogasanlage üben eine ganz besondere Anziehungskraft aus.

Ein landwirtschaftlicher Lernstandort ist der Hof Lüllmann-Kaars. In dem Schweinemastbetrieb in Egypten startet der Besuch der Kinder mit einem Frühstück auf riesigen Strohballen. Danach geht es auf Erkundungstour durch den großflächigen Betrieb. Als erstes sind die Hühner dran – und damit die ewig diskutierte Frage: Was war eigentlich zuerst da – das Huhn oder das Ei?

Gespannt lauschen die Grundschüler Landwirtin Antje Kaars, als sie verschiedene Getreidesorten vor ihnen ausbreitet. Eifrig beteiligen sie sich bei der Zuordnung der kleinen, mit Körnern gefüllten Dosen. Das Thema Getreide hatten die Drittklässler bereits in der Schule, jetzt können sie ihr Wissen unter Beweis stellen.

Dam- und Rotwild - anschaulich erklärt

Honigwaben, Melkgeschirr und Geweihe von Dam- und Rothirschen liegen ebenfalls zum Erklären bereit. Denn der Hof Lüllmann-Kaars hat neben der Schweinemast auch ein Wildgehege.

Spannend finden die Schüler aber nicht nur das Dam- und Rotwild. Sie dürfen auch Schutzanzüge überziehen, um mit in die Schweineställe zu gehen. Zum Abschluss des Tages versuchen die Kinder nochmal, die beiden Rotwilddamen Eva und Paula an den Zaun zu locken, bevor dann die riesigen Maissilohaufen für die Biogasanlage bestaunt werden und sich die Klasse spaßeshalber auf der Fahrzeugewaage wiegen darf. J bd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare