IGS Oyten entlässt 127 Zehntklässler in neuen Lebensabschnitt / Feierstunden klassenweise

„Ein Abschluss ist auch stets ein Aufbruch“

Eine Rose und das Zeugnis nahmen sich alle selbst. 
Fotos: Woelki
+
Eine Rose und das Zeugnis nahmen sich alle selbst. Fotos: Woelki

Oyten – Abschied unter Corona-Bedingungen: Unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln hat die Integrierte Gesamtschule (IGS) Oyten am Donnerstagnachmittag ihren Jahrgang Levante in einen neuen Lebensabschnitt entlassen. In fünf separaten Feierstunden – für jede Klasse gab es 40 Minuten Zeit – bekamen insgesamt 127 Zehntklässler ihre Abschlusszeugnisse überreicht und gute Wünsche mit auf den Weg.

Als erste fanden sich die Absolventen der Klasse 10a im Jahrgangsraum ein, teils begleitet von einem Elternteil. „Es war ein gutes Miteinander. Und an den meisten Tagen sind die Schüler gerne in die Schule gekommen“, sagte Klassenlehrer Stephan Varwig in seiner Begrüßung. „Ihr habt Großartiges geleistet. Die meisten von euch haben das Ziel erreicht. Manche von euch planen den Weg anders. Aber auch ein anderer Weg führt zum Ziel“, ergänzte Co-Klassenlehrerin Annalena Dierkes.

Schülersprecherin Pine Tielitz sagte: „Niemand wusste jetzt in dieser Zeit, ob und wie man feiern kann. Daher finde ich diesen kleinen Rahmen schön – und besser, als wenn das Zeugnis per Post kommt.“

Das sah auch Jahrgangsleiterin Gundula Bachmann so: „Wir wollten unseren Abschlussschülern die Zeugnisse nicht einfach per Post zuschicken. So haben wir uns zumindest für einen kleinen Rahmen entschieden, in dem wir euch alle noch einmal wiedersehen.“ Die Lehrerin fügte hinzu: „Ihr wart ein eher stiller Jahrgang und habt euch toll entwickelt. Ihr habt Themen selbstständig bearbeitet, euch in Teams zusammengefunden und gut miteinander gearbeitet.“

Bürgermeisterin Sandra Röse sprach ein Grußwort per Videobotschaft: „Nehmt euch die Zeit, zu hinterfragen und euch auszuprobieren. Ein Abschluss ist auch stets ein Aufbruch zu etwas Neuem und Großartigem.“

Zum Ende der Feierstunde gingen die einzeln aufgerufenen Absolventinnen und Absolventen in einen Nebenraum und nahmen sich ihr bereitgelegtes Zeugnis und eine gelbe Rose.  woe

Abschied in kleinem Rahmen: Die IGS Oyten entließ ihre 127 Zehntklässler klassenweise.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Wie das Reisen immer schneller wurde

Wie das Reisen immer schneller wurde

Meistgelesene Artikel

Corona-Infektionen im Kreis Verden: Abi-Alarm an Achimer Gymnasium

Corona-Infektionen im Kreis Verden: Abi-Alarm an Achimer Gymnasium

Corona-Infektionen im Kreis Verden: Abi-Alarm an Achimer Gymnasium
Schwerer Unfall: Wucht reißt Auto in zwei Teile – 21-Jähriger stirbt

Schwerer Unfall: Wucht reißt Auto in zwei Teile – 21-Jähriger stirbt

Schwerer Unfall: Wucht reißt Auto in zwei Teile – 21-Jähriger stirbt
Dauelsen: Fünf Temposünder in 90 Minuten

Dauelsen: Fünf Temposünder in 90 Minuten

Dauelsen: Fünf Temposünder in 90 Minuten
Motorradfahrer verletzt, Stadt vier Stunden dicht

Motorradfahrer verletzt, Stadt vier Stunden dicht

Motorradfahrer verletzt, Stadt vier Stunden dicht

Kommentare