Dankeschön im Rat gilt TV-Fußballern, Lanz-Bulldog-Club und Jugendfeuerwehr

Drei Großveranstaltungen heben Oytens Ansehen sehr

+
Als dritte Großveranstaltung innerhalb kurzer Zeit organisierte die Jugendfeuerwehr Oyten Ende Juni auf der Sportanlage des Schulzentrums Pestalozzistraße die Bezirkswettbewerbe der Jugendfeuerwehren.

Oyten - Als Dankeschön für herausragende ehrenamtliche Leistungen in den vergangenen Monaten bat die Gemeindeverwaltung Vertreter der Fußballsparte des TV Oyten, des Lanz Bulldog Club und die Jugendfeuerwehr zur jüngsten Sitzung des Gemeinderates.

Es galt, drei Großveranstaltungen zu würdigen, die landes- und bundesweit Anerkennung und Beachtung gefunden hatten.

So richtete der TV Oyten mit dem Team um Frank Wiesenmüller den zehnten Deutschen Fußball-Altherren-Supercup Ü 32 mit 60 teilnehmenden Teams auf der Sportanlage an der Stader Straße, sowie auf Sportplätzen in Uphusen, Bierden und Achim aus.

Mehr als 1000 Besucher waren aus dem gesamten Bundesgebiet angereist und erlebten eine harmonische Veranstaltung.

Überregional für Furore sorgte auch die Veranstaltung des Oytener Lanz-Bulldog-Clubs zu Pfingsten auf dem Backsberg – ein Treffen mit mehreren hundert historischen Schleppern samt deren Bauwagen. „Die Gäste kamen ebenfalls aus ganz Deutschland und waren begeistert“, freute sich Bulldog-Club-Vorsitzender Kai-Uwe Böschen.

Besucher aus ganz Deutschland angelockt

Als dritte Großveranstaltung innerhalb kurzer Zeit organisierte die Jugendfeuerwehr Oyten mit Hilfe der Aktiven aus den beiden Ortsfeuerwehren Oyten und Bassen auf der Sportanlage des Schulzentrums Pestalozzistraße die Bezirkswettbewerbe der Jugendfeuerwehren. „Über 700 Jugendliche und ihre Betreuer zelteten zwei Tage lang auf dem Sportplatz“, berichtete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Uwe Johannesmann.

„Alle drei Veranstaltungen waren hervorragend organisiert und jede für sich außergewöhnlich“, lobte Bürgermeister Manfred Cordes den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen.

Der Rat beschloss außerdem am Montagabend die Annahme einer 8130-Euro-Spende des Fördervereins der Kindertagesstätte Pestalozzistraße. Damit finanziert der Verein den Bau eines Wasserspielgeräts.

Ferner ernannte der Rat für die Kommunalwahl im nächsten Jahr Bürgermeister Manfred Cordes zum Gemeindewahlleiter und Daniel Moos zu dessen Stellvertreter.

Wegen des Abbaus der Überschüsse aus den Vorjahren bleibt die Abwassergebühr unverändert bei 2,65 Euro je Kubikmeter. Hierzu nahm der Rat die Kalkulation der Gebühren zur Kenntnis.

Weiter befürwortete er Änderungen im Bebauungsplan „Alter Sportplatz“ in der Ortsmitte, um auf den Häusern begrünte Dächer und den Bau von Fotovoltaikanlagen zu ermöglichen.

Schließlich informierte Bürgermeister Manfred Cor über Gespräche mit der Bahn und Landesnahverkehrsgesellschaft zur Verlegung des Sagehorner Bahnhofes. Hier werde ein Planfeststellungsverfahren notwendig sein, betonte er.

Nach der Sitzung lud die Gemeinde Ratsmitglieder und Vereinsvertreter zu einem gemeinsamen Grillimbiss ein.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare