Bettina Baar möchte Verein gründen

Damit keiner wegen Alzheimer auf der Strecke bleibt

Eine Frau sitzt auf einer Bank. Im Hintergrund ist ein Garten zu sehen.
+
Einen Verein unter dem Dach der Deutschen Alzheimer- Gesellschaft möchte Bettina Baar im Landkreis Verden gründen.

Oyten/Landkreis – Als Logopädin empfängt Bettina Baar Patienten nicht nur in ihrer Praxis im Oytener Familiengarten. Die Sprachentwicklung bei Kindern und das Therapieren Erwachsener, beispielsweise nach einem Schlaganfall, sind hier Schwerpunkte ihrer Arbeit. Hinzu kommt der Einsatz in Seniorenheimen und bei Hausbesuchen.

  • Neugründung eines Vereins unter dem Dach der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
  • Hoher Gesprächs- und Informationsbedarf bei Angehörigen von Alzheimer-Patienten
  • Am Dienstag Zuhör-Beratungs-Telefon

Denn die 55-Jährige ist besonders geschult im Umgang mit Menschen mit Demenz. Aus den Erfahrungen heraus, die Bettina Baar speziell bei dieser Arbeit sammelte, möchte sie im Landkreis Verden einen Verein unter dem Dach der Deutschen Alzheimer Gesellschaft gründen. Den Welt-Alzheimertag am 21. September nimmt sie zum Anlass, für dieses Vorhaben engagierte Mitstreiter zu suchen.

Mitstreiter aus dem Kreis Verden für den Demenz-Verein gesucht

Dies können Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, Fachleute aus Pflege und Medizin, Therapeuten und am Thema Interessierte sein. Je mehr und je engagierter, desto besser. „Ich habe viele Ideen“, sagt die Logopädin. „Aber als Einzelperson kann ich sie nicht umsetzen.“

„Der Großteil meiner Patienten ist 70 plus“, berichtet sie. Und so verbringt sie nicht nur viele Stunden in Pflegeheimen. Bettina Baar besucht ebenso zahlreiche Senioren in deren Zuhause, kommt dort auch mit den pflegenden Angehörigen zusammen und weiß um deren Nöte.

Bereits vor einem Jahr startete die Logopädin daher den Versuch, im Landkreis Verden einen regelmäßigen Treff für die Familien der Betroffenen zu etablieren. Corona bremste dieses Vorhaben aus. Zahlreiche Telefonate, die Bettina Baar im Rahmen der Planungen führte, bestätigten die Logopädin aber in ihrer Beobachtung: Es gibt einen hohen Gesprächs- und Informationsbedarf.

An Demenz Erkrankte seien meist gut aufgehoben und würden liebevoll begleitet. „Das funktioniert schon ganz gut“, stellt Baar fest und fügt hinzu. „Wer auf der Strecke bleibt, das sind die pflegenden Angehörigen.“

Demenz-Café im Landkreis Verden

Ihnen soll der Verein, eine Selbsthilfeorganisation, unter anderem die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bieten. Einen ersten Rahmen dafür könnte ein regelmäßig stattfindendes Demenz-Café bieten. Zudem ist es möglich, über den Verein vor Ort das große Netzwerk und und Informationskanäle der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft zu nutzen. Einzelpersonen können dieser Vereinigung nicht beitreten.

Ein weiteres Anliegen ist es Baar, Angehörige und Erkrankte auf eine Weise zusammenzubringen, bei der nicht die Demenz im Vordergrund steht, der Blick nicht darauf gerichtet ist, was alles nicht mehr geht, sondern darauf, was noch möglich ist.

Inspiriert von der ZDF-Dokumentation „Unvergesslich“ über einen Chor für Menschen mit Demenz und deren Partner kann sich Bettina Baar gut vorstellen, ein solches Projekt auch im Landkreis Verden anzubieten. Die Kreismusikschule habe bereits ihr Interesse an einer Zusammenarbeit bekundet, berichtet die 55-Jährige.

Erinnerungen wachhalten

„Es geht um Kommunikation“, fasst Bettina Baar das Ziel des Vereins zusammen und beschreibt damit gleichzeitig ihr berufliches Handlungsfeld. Im Zentrum der Behandlung von Demenzkranken stehen deren Wünsche. Manchmal eröffnet sie das therapeutische Geschehen mit der Frage „Worüber möchten Sie heute sprechen?“, denn Biografiearbeit ist unter anderem ein Schwerpunkt von logopädischen Therapiekonzepten. Der Blick auf alte Fotos, das Reden darüber halte die Erinnerung wach, sagt Baar. „Das erhöht das positive Gefühl zum eigenen Selbst und der Gedanke, dass nicht mehr soviel geht, tritt in den Hintergrund.“

Wer hat Interesse, im neuen Vereins mitzuarbeiten?

Kontakt

Wer Interesse an der Gründung eines Alzheimer-Vereins im Landkreis Verden hat, beziehungsweise sich hier engagieren möchte, kann sich mit Bettina Baar in Verbindung setzen, Telefon 04207/699668, mobil 0162/6133917, E-Mail info@praxis-baar.de.

Aus Anlass des Welt-Alzheimertages am Dienstag bietet Bettina Baar außerdem von 14 bis 19 Uhr ein Zuhör-Beratungs-Telefon an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022

Achimer Amazon-Massen: Mehr Züge frühestens ab 2022
Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen

Corona im Kreis Verden: Ab Donnerstag drohen Verschärfungen
„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle

„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle

„Das gibt Rückstau ohne Ende“: Kreisel am Berliner Ring ein Puzzle
Sabatier als Galerie und Kunsthandel weiter in Verden

Sabatier als Galerie und Kunsthandel weiter in Verden

Sabatier als Galerie und Kunsthandel weiter in Verden

Kommentare