Für Bassener Tafelkunden

Lions spenden 100 Tüten mit länger haltbaren Lebensmitteln

+
Anke Hornemann (vorne rechts) überreichte der Bassener Tafel-Leiterin Doris Voß und ihrem Team in Blocks Huus die von den Lions-Clubs gepackten Tüten mit haltbaren Lebensmitteln für die Tafel-Kunden.

Bassen - In den vier Jahren rund um die 100-Jahr-Feier von Lions International haben sich die hiesigen Lions-Clubs Achim und Verden Kristina Regina zum Ziel gesetzt, unter dem thematischen Schwerpunkt „Hunger“ die Tafeln im Landkreis Verden tatkräftig zu unterstützen. Am Mittwoch fand die diesjährige Lebensmittelspenden-Übergabe der Lions in der Bassener Ausgabestelle der Achimer Tafel statt.

Die Lions sind seit Längerem großzügige Unterstützer der Achimer Tafel in allen Ausgabestellen. Auch in diesem Jahr packten und verteilten Clubmitglieder mit finanziellem und persönlichem Einsatz insgesamt 400 Tüten mit länger haltbaren Lebensmitteln für die Kunden der Tafel.

„Da die in den Tüten enthaltenen Lebensmittel normalerweise nicht zum Sortiment der Tafel gehören, schließen die Lions-Clubs durch diese Aktion eine echte Lücke bei unseren Kunden“, freute sich Rainer Kunze, Vereinsvorsitzender der Achimer Tafel. 100 dieser mit länger haltbaren Lebensmitteln wie Mehl, Reis, Speiseöl, Schokolade, Eiern und Tee bestückten Papiertüten – jeweils im Einkaufswert von 5    Euro – wurden am Mittwochnachmittag während der wöchentlichen Ausgabezeit der Tafel in der Scheune der Bassener Dorfgemeinschaftsanlage Blocks Huus ausgegeben – gratis als Zugabe zum Wocheneinkauf, was natürlich für Freude sorgte.

Namens des Lions-Clubs Kristina Regina überreichte Anke Hornemann die Lebensmittel an das ehrenamtlich engagierte Bassener Tafel-Team, das die Waren weiter an die Kunden verteilte. Die Leiterin der Bassener Ausgabestelle, Doris Voß, bedankte sich herzlich für die hoch willkommene Spende und berichtete von den in den vergangenen zwei Jahren rapide gestiegenen Kundenzahlen der Bassener Tafel, die mit den von Märkten und Geschäften gespendeten Lebensmitteln einkommensschwache Menschen aus den Gemeinden Oyten und Ottersberg versorgt, die hier mittwochs für einen geringen Obolus einkaufen können. „Wir versorgen pro Ausgabetermin in der Regel bis zu 70 Personen. Und die Tendenz ist weiter steigend“, sagte Doris Voß.

Weniger Neukunden als in den Vorjahren

Grund für den 2015 und 2016 um über 50 % sprunghaft gewachsenen Kundenstamm der Tafel waren vor allem die neu dazugekommenen Geflüchteten. Auch 2017 verzeichnete die Tafel weitere Neukunden, wenn auch nicht mehr so viele. In diesem Zusammenhang betont Tafel-Vorsitzender Rainer Kunze: „50 % dieser Neukunden kommen nicht aus dem Bereich Flüchtlinge und Asylbewerber, sondern aus unserer in Deutschland lebenden Gesellschaft: Trotz hervorragender wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sind nach wie vor viele unserer Mitbürger neu auf die Leistung der Achimer Tafel angewiesen.“

Laut Kunzes Statistik sind die wöchentlichen Nutzerzahlen an Familien aktuell leicht rückläufig – „werden allerdings durch die größer werdenden Familien mehr als kompensiert“. Die Ausgabestelle Bassen verzeichnet 55 nutzungsberechtigte Familien und einzelne Personen – insgesamt 150 Menschen – aus den Gemeinden Oyten und Ottersberg in ihrer Kundendatei. Der Anteil der Flüchtlinge liegt bei 58 %.

Insgesamt versorgt die Achimer Tafel in ihren drei Ausgabestellen Achim, Bassen und Lunsen 650 Menschen mit Lebensmitteln, die die Discounter, Supermärkte, Bäckereien und Tankstellen aus dem Gebiet spenden – nach Kunzes Worten rund 600 Tonnen pro Jahr, die die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiter auf festen Touren einsammeln, lagern, an die Ausgabestellen liefern, sortieren und an die Kunden weitergeben.

woe / pee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

"Bares für Rares": Das waren die fünf teuersten Schätze

Welche Computermaus ist die richtige?

Welche Computermaus ist die richtige?

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Meistgelesene Artikel

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare