Begegnungsfest in der Scheune von Blocks Huus mit Musik, Spielen, Tänzen, Buffet

Bassen feiert international

Auch die Band „Coopers Groove“ spielt am Freitag beim Begegnungsfest in Bassen.

Bassen - Die Vorbereitungen für das internationale Begegnungsfest in der Scheune von Blocks Huus in Bassen laufen auf Hochtouren. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit, Mitglieder vom Verein Blocks Huus, einige Flüchtlinge sowie die kommunale Integrationsbeauftragte Christa Junge beteiligen sich an der Organisation. Das Fest findet statt am Freitag, 29. April, von 17 bis 21 Uhr.

Schöne Feste wurden und werden viele gefeiert in der großen Scheune von Blocks Huus. Aber das ist neu: ein Begegnungsfest. „Eingeladen sind alte und junge Bassener und Bassenerinnen, neue Nachbarinnen und Nachbarn – und besonders die Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und nun in dem kleinen Ort eine neue Heimat gefunden haben: Menschen aus Syrien, Afghanistan, Somalia, Eritrea und von der Elfenbeinküste“, so Mitorganisator Ralph Spill.

Am Donnerstag ab 18 Uhr wird die Scheune vorbereitet: Stühle und Tische werden gestellt, Infotafeln werden aufgestellt und alles wird international, farbenfroh und frühlingshaft dekoriert. Auch große bunte Willkommens-Schriftzüge in vielen Sprachen – gemalt von Kindern der Grundschule Bassen – werden die Scheune schmücken. Außerdem werden die Bands und Chöre auf der großen Bühne einen Soundcheck machen.

Die allerletzten Vorbereitungen laufen dann am Freitagnachmittag. Dann werden zum Beispiel alte Kinderspiele aus dem Fundus des Bassener Dorfmuseums nach draußen vor die Scheune geholt: Dosenwerfen, Eierlaufen, Seilspringen, Gummitwist und Stelzenlaufen. Denn auch die Kinder sollen beim Fest ihren Spaß haben und ihre Bewegungsfreude ausleben können. Drinnen werden sich derweil nach und nach die Tische für das internationale Buffet füllen. Jeder kann nach Belieben etwas dazu beitragen – aber niemand muss etwas mitbringen.

Das bunte Programm für das fröhliche und informative Fest beginnt am Freitag um 17 Uhr, moderiert von Christa Junge, der Integrationsbeauftragten der Gemeinde Oyten. Zuerst steht die Band „Coopers Groove“ mit Songs von Pop bis Jazz auf der Bühne. Danach singt der Jugendchor „Teen Spirit“ unter Leitung von Inga Lünzmann. Nach Grußworten in vielen Sprachen wird das internationale Buffet eröffnet. Dazu spielt nochmal das Quartett „Coopers Groove“.

Daran schließt sich das erste von drei Stehtischgesprächen an. Zwischen den Talkrunden singt der Erwachsenenchor „Sunshine cHarmony” internationale Lieder. Der Chor ist in Blocks Huus zu Hause und wird von Inga Lünzmann geleitet. Weiter geht es voraussichtlich mit einer afrikanischen Band, die Musik von der Elfenbeinküste spielen wird. Zum Abschluss des Abends sind syrische Tänze zu erleben – auch zum Mitmachen.

Der Eintritt zum Fest sowie alle Speisen und Getränke sind frei. Die Veranstalter bitten nach Worten von Ralph Spill aber um Spenden, damit die Kosten gedeckt werden können. Alles was übrig bleibt, kommt den Flüchtlingen in Bassen zu Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kuchen essen und Katzen kraulen: Zu Besuch im Katzencafé

Kuchen essen und Katzen kraulen: Zu Besuch im Katzencafé

Wellness-Urlaub mit Naturheilmitteln

Wellness-Urlaub mit Naturheilmitteln

Autohersteller bieten immer mehr Individualisierung

Autohersteller bieten immer mehr Individualisierung

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Meistgelesene Artikel

30 Festwagen rollen durch Stedorf

30 Festwagen rollen durch Stedorf

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Kommentare