Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Oyten - Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein Autofahrer in Oyten im Kreis Verden geliefert. Der 40-Jährige wollte in der Nacht zum Sonntag vor einer Verkehrskontrolle fliehen, die Raserei endete mit einem Unfall, sagte ein Polizeisprecher in Verden.

Bei der Verfolgungsjagd rammte der Mann zwei Streifenwagen. Drei Polizisten wurden leicht verletzt. Danach konnte der 40-Jährige festgenommen werden - er selbst war unverletzt geblieben. Der Mann hatte keinen Führerschein, außerdem stand er offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen. Ein gültiges Kennzeichen hatte sein Wagen auch nicht. Während der Fahrt gefährdete der 40-Jährige mehrere  Autofahrer, die Polizei hofft nun auf Hinweise dieser Autofahrer: Telefon 04202/9960.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare