Autofahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Oyten - Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein Autofahrer in Oyten im Kreis Verden geliefert. Der 40-Jährige wollte in der Nacht zum Sonntag vor einer Verkehrskontrolle fliehen, die Raserei endete mit einem Unfall, sagte ein Polizeisprecher in Verden.

Bei der Verfolgungsjagd rammte der Mann zwei Streifenwagen. Drei Polizisten wurden leicht verletzt. Danach konnte der 40-Jährige festgenommen werden - er selbst war unverletzt geblieben. Der Mann hatte keinen Führerschein, außerdem stand er offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen. Ein gültiges Kennzeichen hatte sein Wagen auch nicht. Während der Fahrt gefährdete der 40-Jährige mehrere  Autofahrer, die Polizei hofft nun auf Hinweise dieser Autofahrer: Telefon 04202/9960.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare