Ansitze für Greifvögel aus Boden gerissen und Reptilienplätze zerstört / Rentnergang zornig

Randalierer wüten im Biotop Oytener Heide

+
Randalierer wüteten in der renaturierten Oytener Heide.

Oyten - Randalierer haben sich am Vatertag in der Oytener Heide ausgetobt – sehr zum Ärger der Oytener Rentnergang „Wühlmäuse“, die das Biotop mit viel Mühe und Herzblut angelegt hat und pflegt. „Es wurden Ansitze für Greifvögel aus dem Boden gerissen und in den Teich geschmissen. Junge Heidepflanzen wurden beschädigt, Reptilienplätze zerstört. Zurück blieb ein Haufen Müll aus Papier, Flaschen und Plastiktüten“, schildert Erhard Hopert von der Rentnergang. Damit sei nun ein erheblicher ehrenamtlicher Arbeitsaufwand erforderlich, um den entstandenen Schaden zu beheben. Die Gemeinde Oyten als Flächeneigentümerin behalte sich vor, Anzeige gegen Unbekannt zu stellen.

In der Heide haben die Rentner weite Flächen renaturiert, auf denen verschiedene typische Tier- und Pflanzenarten wieder heimisch geworden sind. Eine noch erhaltene Torfbank wird auch zu Anschauungszwecken für die örtlichen Schulen gepflegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Kommentare