Udo Wunderlich neue Majestät in Fischerhude / Vizekönig Volker Sammann

Ein passionierter Jäger auf dem Schützenthron

+
Die neue Königsfamilie in Fischerhude, in der Mitte König Udo Wunderlich mit Vizekönigin Carina Seeger.

Fischerhude - Von Bernd Hägermann. Fischerhudes neuer Schützenkönig ist nicht nur auf dem Schießstand treffsicher: „Ich bin leidenschaftlicher Jäger“, verriet Udo Wunderlich nach seiner Ausrufung.

Ein absichtliches Vorbeischießen gebe es für ihn nicht: „Ich halte immer drauf.“ Häufig erfolgreich. Wunderlich war 2003 schon einmal in Fischerhude Schützenkönig gewesen. Und davor außerdem Jugendkönig und Tontauben-König. Das ist eine beeindruckende Titelsammlung: „Ich bin seit 41 Jahren im Verein“, sagte Udo Wunderlich, dem das Jagen zwar Passion ist, von Beruf ist er Bauingenieur.

Während der Königsproklamation hatte der erste Vorsitzende des Schützenvereins, Manfred Kuhn, der neuen Majestät beste Eigenschaften attestiert: „Er ist immer da, wenn er gebraucht wird.“

Dem König zur Seite stehen Volker Sammann als Vizekönig, der gleichzeitig 1. Ritter ist, sowie der 2. Ritter Ralf Kommnick. Und natürlich die holde Weiblichkeit in Gestalt von Damen-Vizekönigin Carina Seeger und der zweiten Vizekönigin Heike Drewes. Als Adjutant wird Jürgen Küsel fungieren.

Eröffnet wurde die Proklamation der Könige musikalisch mit dem Blasorchester Kirchweyhe, das für sich mit seiner „Vielseitigkeit on Stage“ warb, und Dankesworten von Manfred Kuhn für viele fleißige Helfer und das Engagement der Bevölkerung. Danach galt es, die Nachwuchskönige zu feiern. Kinderkönig darf sich Niclas Ohlrogge nennen, Schülerkönig wurde Fynn Ole Kommnick. Bei dem Schießwettbewerb der Jugendlichen konnte sich Samantha Shaffer durchsetzen. Sie ist nun Jugendkönigin und damit eine der großen Hoffnungen des Schützenvereins Fischerhude auf eine erfolgreiche Zukunft.

Die Königsproklamation war der Höhepunkt eines Schützenfestes, das am Sonnabend im Beisein von Ehrengästen mit dem Königsessen begonnen wurde. Die Schießwettbewerbe fanden am Nachmittag statt. Für den Abend war in der Schützenhalle „Tanz für alle“ angesagt.

Am Sonntag gab es einen großen Festumzug, in dessen Verlauf die noch amtierenden Majestäten abgeholt wurden. Der neue König Udo Wunderlich, der jetzt für das Schützenvolk den Namenszusatz „Der Jäger vom Horn“ trägt, wusste da noch nichts von seinem Glück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare