TSV Fischerhude-Quelkhorn zeigt seine breite Angebotspalette mit einem großen Sommerfest

„Wir wollten es unbedingt wieder probieren“

Weitsprung aus dem Stand und Beachvolleyball waren nur zwei Punkte im vielfältigen Programm des Sommerfestes. Fotos: Hägermann

Fischerhude – Alle Sparten des TSV Fischerhude-Quelkhorn – Fußball, Judo, Tanzen, Tischtennis, Turnen, Volleyball – präsentierten sich am Sonnabend beim Sommerfest auf der Vereinsanlage. Das sportliche Treiben war ebenso bunt wie die Aktivitäten vielfältig. Wer mochte, konnte sich in großen Kunststoffbällen rollend über den Kunstrasen-Fußballplatz treiben lassen, beim Volleyball im feinen Sand nach vielen kleinen Bällen hechten oder an der Tischtennisplatte sich mit noch kleineren im schnellen Schlagabtausch messen. Außerdem im sportlichen Festprogramm: Standweitsprung, Dosenwerfen, Schlagballweitwurf sowie diverse Geschicklichkeitsübungen.

Eine alte, aber bewährte Trainingsübung ist das Seilspringen. Generationen von Sportlerinnen und Sportlern haben hüpfend ihre Kondition in Schwung gebracht und ihre koordinativen Fähigkeiten verbessert: „Zudem gilt das Seilspringen als eine Übung zur Erlangung eines Deutschen Sportabzeichens“, sagte Edeltraut Cordes.

Sie ist Vorsitzende eines Vereins, der 2005 durch den Zusammenschluss zweier Vereine entstand und letztmalig sein Sommerfest 2016 feierte: „In diesem Jahr“, so Cordes, „wollten wir es unbedingt wieder probieren.“

Eingeladen waren alle knapp 1400 Mitglieder des Vereins („Damit sind wir der fünftgrößte Verein im Landkreis“) sowie die Bevölkerung. Der sollte anschaulich bewiesen werden, dass der TSV Fischerhude-Quelkhorn gut aufgestellt ist. Das gilt nicht zuletzt für die Bereiche Reha und Senioren.

Im Verein sind viele lizenzierte Übungsleiter tätig. Genügend sind es nicht. „Das ist nicht nur ein Problem unseres Vereins. Qualifizierte Übungsleiter zu finden und Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, wird immer schwieriger“, sagte Edeltraut Cordes.

Das Sommerfest bot zumindest die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, um zum Beispiel über rührige Vereinsförderer zu informieren. So sind das Fußballkleinfeld, das Beachvolleyballfeld oder die neue Boule-Bahn mit Spenden der „Sportfreunde Fischerhude“ realisiert worden. Sie sind die Initiatoren des Sommer- und Silvesterlaufes in Fischerhude. Der Erlös beider Veranstaltungen floss in die Sportstätten. Diese können nicht nur von Vereinsmitgliedern genutzt werden, sondern von allen, die Spaß am Sport haben.

Am Abend wurde das Sommerfest des TSV Fischerhude-Quelkhorn fortgesetzt. Bei der Party in einem örtlichen Gasthaus wurden auch die Namen der Gewinner einer Verlosung bekannt gegeben. Als Hauptpreise gab es eine Familienkarte für das Universum und VIP-Karten für das Bundesligaspiel des SV Werder in Wolfsburg.  häg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zahl der Todesopfer steigt nach Erdbeben in Osttürkei auf 39

Zahl der Todesopfer steigt nach Erdbeben in Osttürkei auf 39

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Weltweite Trauer um Basketball-Ikone Bryant

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

Testsperrung für Elterntaxis in Sagehorn vorbei: Experiment geglückt

Testsperrung für Elterntaxis in Sagehorn vorbei: Experiment geglückt

Neue Allerbrücke kommt erst 2026 - Denkmalschutz wirft Fragen auf

Neue Allerbrücke kommt erst 2026 - Denkmalschutz wirft Fragen auf

Kommentare