Neue Ottersberger Integrationsbeauftragte

Jana Czichos will Flüchtlingsbetreuung auf mehr Schultern verteilen

+
Jana Czichos arbeitete bisher bei der „Caritas“ Verden und wird nun vollbeschäftigte Integrationsbeauftragte des Fleckens Ottersberg.

Ottersberg - Manche „Ehrenamtlichen der ersten Stunde“ in der Flüchtlingsbetreuung stoßen inzwischen an persönliche Belastungsgrenzen, hat Jana Czichos beobachtet. Als Folge des großen Engagements kam das Privatleben oft zu kurz, und Schicksale Geflohener verfolgten Helfer bisweilen daheim weiter. Die Fähigkeit zur zeitweisen „Abgrenzung“, ohne die es bei dieser Arbeit nicht geht, müsse oft erst aufgebaut werden.

Ohne Freiwilligen-Unterstützung seien die Riesenaufgaben nach dem drastischen Anstieg der Flüchtlingszu- wanderung ab Ende 2015 zwar gar nicht zu bewältigen gewesen, macht sie deutlich, Künftig aber gelte es, die ehrenamtliche Arbeit auch auf viele neue und vor allem mehr Schultern zu verteilen.

Die 37-jährige Jana Czichos ist für zunächst zwei Jahre Integrationsbeauftragte im Flecken Ottersberg und die erste, die sich dort hauptamtlich mit diesem Bereich beschäftigt. Ihr erster Arbeitstag im Rathaus ist der 1. August.

Sie wechselt von der „Caritas“ Verden hierher. Auch der „Caritas“-Verband der katholischen Kirche ist sehr aktiv auf dem Feld der Flüchtlingshilfe. Die gelernte Informatik-Kauffrau und Finanzbuchhalterin Czichos war für Verwaltung und Organisation in der Abteilung für Flüchtlinge und Migration zuständig und arbeitete vor allem in der Caritas-Außenstelle Oyten.

Seit 1999 in Ottersberg zu Hause

Der neue Arbeitsplatz liegt noch näher am Zuhause, denn schon seit 1999 wohnt die ursprünglich aus dem Brandenburgischen stammende neue Integrationsbeauftragte auch in Ottersberg.

Bei ihre Vorgängerinnen, den Flüchtlingskoordinatorinnen Nele Peek und Katharina Conallan, wird sie sich noch näher über die aktuelle Lage informieren lassen.

Was sich dann im Einzelnen an Aufgaben ergibt, weiß Jana Czichos noch nicht. Sicher werde aber das Quartiers-Management eine große Rolle spielen, also die Suche nach Wohnraum außerhalb von Sammelunterkünften. Auch in Ottersberg ist allgemein der Wohnraum knapp. Immerhin aber bemühen sich der Flecken und die benachbarte Gemeinde Oyten im Gegensatz zu anderen Kommunen noch darum, selber Möglichkeiten dezentraler Flüchtlingsunterbringung anzubieten.

Erkunden des Arbeitsmarktes stellt neben konkreten Hilfen etwa im Umgang mit Formularen und Behörden ebenfalls eine wichtige Aufgabe der Integrationshilfe dar. Die allerwichtigste Voraussetzung, um in der neuen Heimat zu bestehen, ist aber das Beherrschen der Sprache. Die bisher angebotenen Kurse decken den Bedarf nicht ab, macht Jana Czichos deutlich. Wichtig seien zudem ortsnahe Angebote, denn wegen der Fahrtkosten oder auch auf Fahrrädern könnten Flüchtlinge lange Hin- und Rückfahrten nicht bewältigen.

Landestypische Gerichte als Möglichkeit zum Austausch

Sprach- und Begegnungscafés geb es zwar auch im Flecken, aber sie waren schon mal besser besucht, weiß die 37-Jährige. Gut bewährt als Möglichkeiten kulturellen und sprachlichen Austauschs hätten sich andernorts etwa gemeinsames Zubereiten landestypischer Gerichte.

Am schnellsten gliederten sich ohnehin Kinder in die neue Umgebung ein, hat auch Jana Czichos beobachtet. Schon nach drei oder vier Monaten könnten die meistens mit Mitschülern kommunizieren. Ansonsten sei aber Integration eine Aufgabe, die noch einige Jahre in Anspruch nehmen werde.

Womöglich kommen bald große neue Anforderungen hinzu. Wie sich die Lage auf dem Flüchtlingssektor entwickelt, ist nicht ganz absehbar, aber unter Hinweis auf Berichte aus Italien stellt Jana Czichos fest: „Es brodelt“.

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Meistgelesene Artikel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Kommentare