Otterstedter feiern Erntefest mit prächtigem Umzug und Danz op de Deel für alle

Mit viel Getöse durchs Dorf

Das Erntebrautpaar Nele Gieschen und Stefan Bartels fuhr mit der Erntekrone an Bord im Otterstedter Erntefestumzug vorneweg. - Foto: Keppler

Otterstedt - Groß und lang war der Otterstedter Erntefestumzug am Samstagabend nicht, aber klein und fein – und mit viel Publikum am Straßenrand, das den gut zehn Umzugswagen große Aufmerksamkeit zollte. Los ging's an der Loger Straße. Die Kutsche, reserviert für die abzuholende Erntebraut Nele Gieschen und Erntebräutigam Stefan Bartels samt Erntekrone, wurde von einem PS-starken Trecker gezogen, der dem Korso voranfuhr und bunt geschmückte Wagen hinter sich her führte.

Die Otterstedter Ortsfeuerwehr als Gastgeber, die Schützen und einige bunt gemixte Gruppen, von denen ein Teil schon einen spektakulären Auftritt beim Ernteumzug in Bassen hinter sich hatte, sorgten mit ihren üppig dekorierten Wagen für einen kunterbunten Festzug. Luftballons, Mais, andere Feldfrüchte und auf Partythemen ausgerichtete Ausschmückungen zogen die Blicke auf sich.

Der Spielmannszug Brockel ließ sich ganz gemütlich durch das Dorf kutschieren, während er zur Freude des Publikums seinen musikalischen Beitrag leistete.

Viele Dorfbewohner hatten es sich nicht nehmen lassen, ihre Einfahrten und Gartenzäume herbstlich zu dekorieren. Sonnenblumen, Dahlien, kleine Girlanden und alte Milchkannen mit üppigen Gebinden sorgten für einen festlichen Anstrich.

Unter großem Getöse ging es durchs Dorf nach Fünfhausen, um Erntebraut Nele Gieschen aus ihrem Domizil abzuholen. Nach traditionellem Brauch forderte Erntebräutigam Stefan Bartels die Erntekrone heraus, worauf hin ihm unter dem Beifall zahlreicher Zuschauer zunächst ein buntbebändeter Besenstiel präsentiert wurde. Er ließ aber in seinem Ansinnen nicht nach und schließlich brachten Mitglieder der Feuerwehr doch die prächtige Krone, die hinter Nele Gieschen von Feuerwehrleuten aus dem Haus zur Kutsche getragen wurde. Für das Brautpaar gab es Wein, für die Gäste gab es kühles Bier, danach setzte sich der Korso wieder in Bewegung und fuhr laut hupend und winkend mit viel Spektakel über die Hauptstraße und weitere Straßen zurück zum Ausgangspunkt.

Nach feierlichen Ansprachen von Ortsbürgermeister und Pastor zog die Erntebraut die Aufmerksamkeit auf sich. Der alten Sitte nach eröffnete sie das eigentliche Fest mit einem Erntegedicht, bevor „Danz op de Deel“ angesagt war. Auf Albers Diele ging es mit „Sound Patrol“ hoch her. Nicht nur die Dorfjugend schwofte, sondern auch die ältere Generation, für die das Erntefest von je her einen Höhepunkt im dörflichen Leben darstellt. J kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Kommentare