Vertuschung scheitert

Nach Trinkgelage mit Auto unterwegs: Zwei Männer bauen Unfall in Ottersberg

Zwei Biere.
+
Nach einem gemeinsamen Trinkgelage wollte ein 19-jähriger Fischerhuder das Auto eigentlich stehenlassen, stattdessen bot ihm sein Freund seine Hilfe an. Die Fahrt endete in einem Unfall.

Don‘t drink and drive: Ein alkoholisierter Fischerhuder wollte eigentlich nur sein Auto stehen lassen. An dem Abend sei das laut Polizei die letzte gute Entscheidung des 19-Jährigen gewesen.

Ottersberg - Ein 19-jähriger Fischerhuder habe sich laut Polizei Verden mit seinem 20-jährigen Kumpel aus Ottersberg getroffen. Nach einem Trinkgelage habe sich der Fischerhuder dazu entschieden, sein Fahrzeug lieber stehenzulassen, was an diesem Abend laut Polizei „leider seine letzte gute Idee war.“ Sein Kumpel aus Ottersberg habe ihm angeboten, sein Auto und ihn nach Hause zu bringen.

Die Reise endete laut Polizei Verden in einer Einmündung an der L168. Dort verlor der Ottersberger die Kontrolle über das Fahrzeug und landete in der Böschung. Anstatt den Schaden zu melden, machten sich beide zu Fuß auf den Weg zurück und holten ein anderes Auto, um damit den verunfallten Wagen aus der Böschung zu ziehen. Hier scheiterten sie kläglich, da sie nicht die vorgesehenen Abschleppösen nutzten, sondern ein viel zu kurzes Seil im Inneren des Kofferraums befestigten.

Das Schauspiel endete in einem Polizeieinsatz. Eine Atemalkoholmessung ergab bei beiden Herren Werte über einem Promille. Beide mussten Blutentnahmen über sich ergehen lassen. Diverse Strafverfahren wurden eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kommentare