Umleitungsstrecke für Autofahrer ausbaufähig / Bürger weichen auf Fahrrad aus

Kreiselbau in Ortsmitte verursacht ständigen Stau

+
Der Kreiselbau in der Ortsmitte ist in vollem Gange. Das bedeutet natürlich auch Behinderungen für Autofahrer.

Ottersberg - Von Tobias Woelki. Der Sommer ist da, die Sonne scheint und überall wird gebaut. Das gilt auch für Ottersberg. Neben dem Kreiselbau in der Ortsmitte lässt der Flecken im Rahmen der Bahnhofumgestaltung Parkplätze auf der Ostseite gegenüber dem Bahnhofsgebäude anlegen. „Die Arbeiten laufen planungsgemäß“, sagt Bürgermeister Horst Hofmann.

Der Kreisel kostet den Flecken 250000 Euro. Die muss die Kommune aus der eigenen Tasche zahlen. Die Kosten der Umgestaltung beziffert der Flecken auf 510000 Euro. Der Flecken steuert nur einen kleinen Betrag bei. Den Großteil der Maßnahme zahlt das Land. „Seit vier Wochen laufen die Arbeiten am Kreisel. Die Maßnahme startete mit dem Bau des Parkplatzes am Biomarkt und dem Aufbringen einer Teerdecke neben dem Parkplatz, die aber mit Abschluss der Arbeiten wieder verschwindet“, sagt Verwaltungs-Vize Jürgen Buthmann-von Schwartz. Seit mehr als 16 Tagen regelt nun eine Ampelanlage den Straßenverkehr am Kreisel. Seit wenigen Tagen haben Arbeiter auch die gelbe Haltelinie aufgebracht.

„Die Ampelregelung funktioniert. In Spitzenzeiten kann es sich von der Baustelle bis zum Kreisel an der Großen Straße und von der Baustelle in Richtung Am Damm und Lange Straße stauen“, berichtet Buthmann-von Schwartz.

Inzwischen ist auch eine gelbe Haltelinie vor dem Rathaus aufgemalt, um die Einmündung zum Rathaus und damit die Feuerwehrzufahrt frei zu halten. Als die Linie noch nicht existierte, hielten die Verkehrsteilnehmer genau vor der Einmündung zum Rathaus und versperrten unbewusst damit die Feuerwehrzufahrt.

Allerdings könnte die Umleitungsregelung noch besser ausgeschildert sein. Denn wer jetzt aus Richtung Otterstedt nach Fischerhude fahren will, schaut irritiert. Der muss wegen der Kreiselbaustelle erst in die Grüne Straße einbiegen, in den Kreisel an der Großen Straße einfahren und die Grüne Straße wieder zurückkehren, um dann in die Lange Straße zu fahren. Dasselbe gilt für jeden, der aus Richtung Fischerhude kommend nach Otterstedt will. Viele fahren, wenn sie aus dem Kreisel an der Großen Straße abbiegen, die Abkürzung über die Straße Am Vie und über den Busbahnhof, was bislang wegen der Sommerferien noch geduldet wird.

Was aber nach den Ferien wegen der möglichen Gefährdung der Schulkinder passiert, ist noch unklar. Bereits jetzt müssen sich wartende Busfahrgäste vorsehen, weil die Verkehrsteilnehmer genau an der Haltestelle an ihnen vorbeifahren. „Der Bau erfolgt parallel zum Straßenverkehr. Deshalb muss man für die Dauer der Arbeiten Einschränkungen hinnehmen“, sagt Hofmann. „Voraussichtlich Mitte Oktober wird der Kreiselbau abgeschlossen sein“, kündigt der Bürgermeister an.

Wegen des ständigen Staus am Kreisel entdecken viele Ottersberger nun das Rad. Inzwischen sieht man viele, die mit dem Rad in den Ort touren, um Brötchen zu holen oder um einzukaufen. Das geht viel schneller und man leistet noch einen Beitrag zur Umwelt. „Die Parkplatzanlage mit insgesamt 60 Parkplätzen wird Ende Oktober voraussichtlich fertig. Zusätzlich haben wir 60 blaue, abschließbare Fahrradboxen als besonderen Service für die Bürgerschaft aufgestellt, die jeder mieten kann. Interessenten können sich jetzt bereits im Rathaus melden“, sagt Buthmann-von Schwartz und fügt hinzu: „Als letzte Maßnahme im Zusammenhang mit der Umgestaltung werden die beiden Bushaltestellen in der Nähe barrierefrei umgebaut.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Bilder: Freiburg gewinnt Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnt Hinspiel gegen Domzale

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare