Thomas Hopp tritt mit Band „Countdown“ auf

„Traumschiff“-Pianist rockt das Marktfestzelt

Thomas Hopp alias Barpianist Rick Ventura.

Ottersberg - Exotische Länder, blaues Meer, weiße Strände, romantische Kulissen... – daran denkt jeder, wenn die Rede vom „Traumschiff“ ist, das seit Jahrzehnten durchs Samstagabendprogramm des ZDF schippert.

In zahlreichen Folgen mit an Bord: Berufsmusiker Thomas Hopp, der bei den Dreharbeiten die Fernsehstars und die traumhaften Drehorte hautnah erlebte. Der Ottersberger spielte in vielen „Traumschiff“-Episoden mit – allerdings ohne etwas zu sagen. „Mich sieht man in vielen Folgen im Hintergrund am Piano“, schmunzelt der Pianist.

Neben seinen Weltreisen auf der MS Deutschland, auf der zahlreiche „Traumschiff“-Folgen gedreht wurden, tritt Thomas Hopp als Solist unter dem Namen Rick Ventura auf sowie als Duo-Partner der Niederländerin Eli Lohof aus Zeven. Und er spielt seit Jahrzehnten mit seiner Showband „Countdown“ bei großen Festen in Norddeutschland – natürlich auch auf dem Ottersberger Markt. Wer Thomas Hopp also live hören und sehen möchte, hat dazu Gelegenheit am nächsten Samstagabend im Festzelt.

Thomas Hopp tritt mit der Showband „Countdown“ am Samstagabend im Festzelt beim Ottersberger Markt auf.

Von 2008 bis 2014 war Thomas Hopp Barpianist auf der MS Deutschland und bereiste auf dem Schiff China, Japan, Russland, Norwegen, Südafrika und Brasilien. „Neun Monate im Jahr war ich mit dem Schiff unterwegs, habe die Gäste erlebt und bei Dreharbeiten die vielen deutschen Schauspieler von internationalem Rang. In den Sendungen habe ich Udo Lindenberg, Vicky Leandros und Angelika Milster am Klavier begleitet. Udo Lindenberg ist echt cool“, erzählt Hopp und schwelgt in Erinnerungen: „Mit Heide Keller, die die Chefhostess war, Kapitän Siegfried Rauch und mit Peter Sattmann habe ich mich gut verstanden. Mit Peter bin ich befreundet.“

Mit dem Verkauf der MS Deutschland endete für den Ottersberger das Engagement als „Traumschiff“-Pianist. Seitdem tourt er mit seiner Band auf Festen wie dem Alstervergnügen oder dem Hamburger Hafengeburtstag. Wenn er nicht gerade mit der Band oder als Duo mit Sängerin Eli unterwegs ist, spielt er in Rotenburg im Wachtelhof und in Bremen im Maritim-Hotel Klavier.

Zu seiner Band „Countdown“ sagt Hopp: „Wir waren auch schon mal die Vorband von Nena und von den Weather Girls und haben auch beim Bundespresseball gespielt.“ Die Showband spielt nach Hopps Worten die Hits der 80er Jahre, aber auch die aktuellen Top 50 und hat außerdem eine AC/DC- und eine Bon-Jovi-Show im Repertoire. Nun hat „Countdown“ gerade ein neues Konzept entwickelt, das bei der Party am Samstagabend im Festzelt auf dem Otterberger Markt vorgestellt wird. „Im Stil der Gruppe Santiano kleiden wir uns als Piraten und singen Piratenlieder. Im zweiten Set spielen wir die Songs der Neuen Deutschen Welle und aktuelle Hits der deutschen Charts – und im dritten Teil rocken wir das Zelt mit Rockklassikern“, verspricht Thomas Hopp. J woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Kommentare