Spende der Volksbank

Öffentlich zugänglicher Laiendefibrillator im Otterbad angebracht

+
Badbetriebsleiter Kay Schulze, Kollegin Katja Dodenhoff und Volksbank-Geschäftsstellenleiter Ralf Demuth (von rechts) bei der offiziellen Übergabe des Laiendefibrillators im Otterbad.

Ottersberg - Ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen – und hilft so im Notfall Menschenleben retten.

Dank der Vollautomatisierung kann jedermann/-frau einen AED im Rahmen einer lebensrettenden Erste-Hilfe-Maßnahme bei einem Menschen mit Herzstillstand anwenden – weshalb das Gerät auch Laiendefibrillator genannt wird. So ein „Laiendefi“ wurde jetzt neu im Eingangsbereich des Ottersberger Hallenbads angebracht.

Das Gerät war ein Wunsch des Otterbad-Teams. Dank einer Initiative des Fördervereins des Otterbads finanzierte die Volksbank Wümme-Wieste eG als Sponsor die Anschaffung des 1900 Euro teuren „Laiendefis“. Dafür bedankte sich Badbetriebsleiter Kay Schulze gestern Morgen im Rahmen der offiziellen Übergabe bei Ralf Demuth, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Ottersberg.

„Das Gerät passt perfekt hierher“, freute sich Schulze. Und: „Es ist an einer Stelle angebracht, an der es jeder Badegast sieht.“ Der „Laiendefi“ verfügt über ein Sprachmenü. Im Ernstfall braucht der Ersthelfer nur den Anweisungen der Stimme zu folgen. Schritt für Schritt erklärt die Stimme die Vorgehensweise und führt den Hilfeleistenden einfach und sicher durch die Anwendung des AED.

Jede Minute zählt

Da die Überlebenschance eines von Herzstillstand Betroffenen mit jeder Minute, die ohne Herz-Lungen-Wiederbelebung und Frühdefibrillation verstreicht, dramatisch sinkt, soll mit der sofortigen Defibrillation durch Ersthelfer die Zeit bis zur Versorgung des Herzpatienten durch Rettungsdienst und Notarzt überbrückt werden.

„Das Gerät rettet Menschenleben. Daher haben wir als Volksbank gerne die Investition geleistet. Auch bei uns in den Geschäftsräumen haben wir so einen Defi angebracht“, sagte Ralf Demuth.

Für den Vorstand des Fördervereins des Otterbads bedankte sich Vorstandsmitglied Tobias Woelki beim Volksbank-Repräsentanten für den finanziellen Einsatz der Bank: „Der Laiendefi vermittelt den Badegästen im öffentlichen Raum im Bad, aber auch Besuchern und Aktiven in den beiden angrenzenden Sporthallen und auf den benachbarten Sportplätzen ein Stück Sicherheit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Meistgelesene Artikel

Zu spät gebremst und aufgefahren

Zu spät gebremst und aufgefahren

„Onkelz“-Coverband „Exitus“ reißt alle mit

„Onkelz“-Coverband „Exitus“ reißt alle mit

Innenminister Pistorius zeigt Bamba Weg auf

Innenminister Pistorius zeigt Bamba Weg auf

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Kommentare