6. Silvesterlauf mit 351 Teilnehmern

Läufer-Rekord und Dino-Alarm in Fischerhude

+
Die Dinos sind los... Karnevalistischen Sportsgeist bewiesen diese Läufer, die in Verkleidung auf die Zehn-Kilometer-Strecke gingen – und unterwegs bestimmt eine Extra-Portion schwitzten...

Fischerhude - 351 Teilnehmer – das war neuer Rekord beim Fischerhuder Silvesterlauf, den der Verein der „Sportfreunde Fischerhude“ am Sonntag bereits zum sechsten Mal für Hobbysportler jeden Alters veranstaltete. Wie immer standen den Aktiven, die das alte Jahr sportlich beschließen wollten, drei Streckenlängen zur Auswahl: 1000 Meter für Kinder, fünf Kilometer für Jogger und Walker und zehn Kilometer für besonders ambitionierte Silvesterläufer. Eine Zeitmessung gab's nicht – „dabei sein ist alles“ hieß das Motto. Die Startgelder dienten dazu noch einem guten Zweck: dem nächsten sportlichen Bauprojekt der „Sportfreunde“ im Ort.

„Das ist schon unser sechster Silvesterlauf – aber wir hatten noch nie Schnee“, schmunzelte Arnd Brüning, Mitglied der „Sportfreunde“ und Mitorganisator. „Diesmal geht der Erlös in die Finanzierung des Baus von zwei Flutlichtanlagen an unserem Bolzplatz“, sagte Brüning. „Seit Jahren finanzieren wir aus dem Erlös der Läufe diverse Projekte. Angefangen haben wir mit einem Bolzplatz am Sporthaus des TSV Fischerhude-Quelkhorn. Dann kamen die Beachvolleyballanlage und die Boule-Anlage. Nun sammeln wir für die Flutlichtanlage am Bolzplatz“, erläuterte Brüning und fügte hinzu: „Wir haben uns auch bereits ein neues Projekt ausgedacht – wir wollen am See nahe des Sportplatzes einen Sandstrand anlegen.“

Der Silvesterlauf als eine der größten Breitensportveranstaltungen der Region am letzten Tag des Jahres wird immer beliebter. Das zeigen die Anmeldungen, deren Zahl von Jahr zu Jahr steigt – diesmal auf 351. „Das ist Rekord“, sagte Jörn Becker, der im Zieleinlauf als Moderator das Geschehen kommentierte. Allerdings verfolgten bei regnerischer Witterung weit weniger Zuschauer das Spektakel als in den Vorjahren.

Einen neuen Rekord verbuchte der 6. Fischerhuder Silvesterlauf mit insgesamt 351 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Nico Koch, der die Meldestelle managte, sagte: „An Voranmeldungen hatten wir nur 120. Aber das kennen wir schon. Die meisten melden sich immer erst vor dem Start am Veranstaltungstag an.“

Auf die Reise schickte die Läufer Daniel Pinnow, der jeweils den Startschuss aus der Starterpistole abfeuerte. Volleyballerinnen und Fußballer des TSV Fischerhude-Quelkhorn halfen bei der Rundum-Versorgung der Aktiven und Gäste mit Heißgetränken und Helfer der Ortsfeuerwehr-Fischerhude-Quelkhorn gewährleisteten die Streckenabsicherung.

Wie in den Vorjahren führte die Laufstrecke die Molkereistraße hoch, in die angrenzenden Wohngebiete und weiter in die Wümmewiesen. Im Zielbereich vor Brünings Scheune moderierte Jörn Becker die Veranstaltung mit flotten Sprüchen und lobte die Ankommenden.

Den 10.000-Meter-Lauf gewann übrigens bei den Herren Philipp Schwabe vor Michael Freitag, bei den Damen Tanja Elmers vor Nina Lange. Erster im Ziel war nach dem 5000-Meter-Lauf bei den Herren Lukas Krause vor Holger Hilken, bei den Frauen Pia Kahrs vor Nicole Forster. Den Kinderlauf gewann Tjade de Boer. 

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Kommentare