Ottersberger Klezmer-Band Cladatje

„Sheyne lidele un freylach tantz“

Die Ottersberger Gruppe musizierte vor ausverkauftem Haus und berührte das Publikum mit den Stücken der neuen CD. Foto: Hägermann
+
Die Ottersberger Gruppe musizierte vor ausverkauftem Haus und berührte das Publikum mit den Stücken der neuen CD.

Ottersberg / Bremen - Von Bernd Hägermann. Die Klezmerband „Cladatje“ aus Ottersberg ist häufig in ländlichen Regionen unterwegs. Doch die Stadt ist ihr nicht fremd. Als Beweis diente am Freitagabend das Release-Konzert für die neue CD. Diese trägt den Titel „sheyne lidele un freylach tantz“. Die Vorstellung des neuen Cladatje-Werkes, das im Ottersberger Studio Hire aufgenommen wurde, fand statt im Bremer Schnürschuhtheater.

Dorthin gekommen waren Freunde und Musikinteressierte, die in der Klezmermusik viele Facetten des Lebens erkennen und insbesondere die Art der thematischen Annäherung von „Cladatje“ schätzen. Till Eversmeier, Edna Eversmeier, Kurt Kratzenberg, David Hodgkinson und Clive Ford bilden die Gruppe, dazu kam jetzt Gastschlagzeuger René Bandorski.

Klezmermusik ist wesentlich beeinflusst von der osteuropäischen jüdischen Kultur. Schon früh wurde sie zum bestimmenden Element diverser Veranstaltungen wie langen und ausgelassenen Hochzeitsfeiern. Von Osteuropa verbreitete sich die Klezmermusik über die ganze Welt. Heute ist sie auch Bestandteil oder Anlass für Festivals und dient den Musikerinnen und Musikern dabei zum künstlerischen Austausch und für freundschaftliche Bande.

Das Bremer Cladatje-Konzert war ausverkauft. „Cladatje“ ist regelmäßiger Gast im Schnürschuhtheater. Der Grund: „Wir mögen die Atmosphäre und haben schon häufiger dieses kleine Privattheater unterstützt. Unsere vorletzte von jetzt insgesamt sechs CD‘s haben wir ebenfalls hier vorgestellt“, verriet Cive Ford, der im Publikum auch Regina Heygster begrüßen konnte. Sie ist Initiatorin des Bremer Friedenstunnels. Als Erwiderung auf die Anschläge am 11. September 2001 in New York hatte Heygster die Idee, den zentral gelegenen Remberti-Tunnel mit einer die Religionen verbindenden Symbolik zu gestalten. „Cladatje“ unterstützte dieses Projekt.

Bei den einzelnen Stücken der neuen Cladatje-CD, die Titel tragen wie „freylach“, „joe kuchers bulgar“, „badchen“ oder „buhusher khosidl“, war im Publikum viel Klatschen und Juchzen, Lachen bei lustigen Geschichten, Stille bei sehnsuchtsvollen, wehmütigen oder traurigen Liedern. Auf der neuen Cladatje-CD sind insgesamt elf Lieder zu hören. Mit Geige, Akkordeon, Gitarre, Mandoline, Kontrabass, Schlagzeug und eindringlichem Gesang gelingt dem Ensemble aus Ottersberg eine berührende wie sprühende klangliche Vielfalt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Botschaften an Hinterbliebene: So macht man keinen Fehler

Botschaften an Hinterbliebene: So macht man keinen Fehler

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Meistgelesene Artikel

„Dörverden hilft“ bringt in der Corona-Krise Freiwillige und Bedürftige zusammen

„Dörverden hilft“ bringt in der Corona-Krise Freiwillige und Bedürftige zusammen

Gemeinde erlässt Eltern die Gebühren

Gemeinde erlässt Eltern die Gebühren

Strenge Auflagen bei Beerdigungen: „Abschied nehmen zu können, ist wichtig“

Strenge Auflagen bei Beerdigungen: „Abschied nehmen zu können, ist wichtig“

Trauriger Coronarekord: 14 Infizierte

Trauriger Coronarekord: 14 Infizierte

Kommentare