„Wir müssen nicht – wir wollen“

Schulförderverein plant als nächstes Kickertische für Wümmeschule

+
Mit Heike Drengemann, Ute Witkowski, Anja Holsten, Susanne Baumgartner, Anja Froben, Maren Meins und Christa Hinrichs (v.li.) ist der Vorstand von „Starke Schulen“ komplett.

Ottersberg - Mit 16 Tagesordnungspunkten gestaltete sich die Jahreshauptversammlung des Ottersberger Schulvereins „Starke Schulen“ am Montagabend im Gymnasium äußerst umfangreich.

Nach der Begrüßung durch Heike Drengemann, langjährige Vereinsvorsitzende, und Abhandlung der erforderlichen Regularien war es der Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden, der einen ausführlichen Blick auf die Aktivitäten des tatkräftigen, 162 Mitglieder zählenden Vereins warf, der sowohl für die Wümmeschule als auch für das Gymnasium aktiv ist.

Winterball ist mittlerweile ein Pflichttermin Kalender

Heike Drengemann ließ noch einmal die zahlreichen Ereignisse aus dem vergangenen Vereinsjahr Revue passieren, mit denen der Schulverein die Einnahmen generiert, die in Form besonderer Anschaffungen und Förderungen direkt den Schülerinnen und Schülern von Wümmeschule und Gymnasium zugute kommen. Drengemann hob sowohl Veranstaltungen und Aktionen, aber auch realisierte Anschaffungen wie die beiden Kicker für das Gymnasium, das Halli-Galli-Spielgerät für den Außenbereich und den Wasserspender für die Mensa hervor. 

Der Winterball des Schulvereins sei immer sehr beliebt, aber auch aufwendig in der Organisation, meinte die Vorsitzende. Dieser Tanzabend als gesellschaftliches Ereignis in Ottersberg habe sich etabliert, was aber nicht als verpflichtend für den Verein angesehen werden sollte: „Wir müssen nicht veranstalten – wir wollen. Es muss uns Spaß machen“, betonte Drengemann.

Kickertische haben im Gymnasium überzeugt

Der Kassenbericht von Anja Holsten ließ erkennen, dass der ausgeglichene Haushalt des Vereins sich im fünfstelligen Bereich bewegt; eine Ebene, die schon eine aufwendige Buchführung erfordert.

Im Anschluss widmete der Verein sich turnusmäßigen Wahlen. Als zweite Vorsitzende schied Irmtraut Lange nach acht Jahren aus dem Amt. Ihr folgte Christa Hinrichs. Schriftführerin Susanne Baumgartner gab ihr Amt an Maren Meins ab und verstärkt nun die Riege der Beisitzerinnen. Kassenwartin Anja Holsten sowie die Beisitzerinnen Ute Witkowski und Uta Breitenfeld wurden durch Wiederwahl im Amt bestätigt. Neu im erweiterten Vorstand ist Beisitzerin Anja Froben.

Nach einer kurzen Diskussion entschied sich der Verein, die jährlichen Mitgliedsbeiträge von acht auf zwölf Euro anzuheben. „Das ist immer noch sehr moderat“, erklärte Heike Drengemann. Als nächstes Projekt will der Schulförderverein Kickertische für die Wümmeschule anschaffen. Nachdem diese beiden Spielgeräte im Bereich des Gymnasiums auf so gute Resonanz gestoßen sind, dass Schüler sie in jeder Pause dicht umlagern, stehen diese Geräte nun auch in der Wümmeschule auf der Wunschliste ganz oben.

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Kommentare