Zehn Jahre Bürgerbusbetrieb in Ottersberg

Ruckzuck ein Renner

Bürgerbus-Aktive
+
Auf zehn Jahre Bürgerbusverkehr im Flecken Ottersberg blickten (v.l.) Stefan Bendrien (ZVBN), die Vereinsaktiven Albrecht Bergt, Thomas Roehl, Henning Struckmann und Martin Borchers sowie Bürgermeister Tim Willy Weber und Landrat Peter Bohlmann zurück.

Fischerhude – Zu einer „beeindruckenden Erfolgsbilanz mit einer viertel Million Fahrgäste in den ersten acht Jahren“ gratulierte Landrat Peter Bohlmann am Dienstag dem Bürgerbusverein Ottersberg. Der feierte in coronabedingt kleinem Kreis in Buthmanns Hof in Fischerhude zehn Jahre Bürgerbusbetrieb im Flecken Ottersberg. Bohlmann würdigte das „hochprofessionelle Ehrenamt“ dieser Bürgerinitiative im besten Sinne.

Das Mobilitätsangebot auf dem Lande sei „ruckzuck zum Renner“ geworden, erinnerte Bürgermeister Tim Willy Weber. „Wir sind stolz, dass wir diesen Bürgerbus, der Ortsteile und Menschen verbindet, haben“, so Weber.

In einer kurzweiligen Präsentation hatte zuvor Henning Struckmann, Vorsitzender des Bürgerbusvereins, an die Meilensteine der Vereinsgeschichte erinnert. In eingestreuten Dialogen bezog er „die Macher der ersten Stunde“ mit ein. Von den Anfängen 2009 in der Arbeitsgruppe Mobilität des Familienbündnisses erzählten Brigitte Mittendorf, Rolf Becker und Ronald Schwendtke. Auch Martin Borchers, 2010 Gründungsvorsitzender des Bürgerbusvereins, kam zu Wort: „Wir wollten zuverlässig sein und Wertschätzung gegenüber unseren Fahrern erreichen.“ Das sei gelungen. Für die Zufriedenheit der Kunden und eine stündliche Anbindung an die Bahnhöfe sei ziemlich schnell ein zweiter Bus in Betrieb genommen worden, erzählte Borchers. In allen Redebeiträgen kam das außerordentliche ehrenamtliche Engagement vieler Mitstreiter zum Ausdruck.

Im November 2011 war der Bürgerbus gestartet. Im Dezember 2019 hatte der Verein den 250 000. Fahrgast an Bord begrüßt. 2020 bremste Corona den Fahrbetrieb dramatisch aus und die Zahl der Passagiere sank von mehr als 33 000 im Jahr 2019 auf gut 20 000. In den ersten neun Monaten dieses Jahres haben die 29 Fahrerinnen und Fahrer bereits rund 16 000 Gäste über mehr als 92 000 Kilometer durch den Flecken kutschiert. Struckmann äußerte sich zuversichtlich: „Ich gehe davon aus, dass wir uns wieder eindeutig nach oben entwickeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Freude auf dem Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht
Programm für ein besonderes Jubiläum

Programm für ein besonderes Jubiläum

Programm für ein besonderes Jubiläum
In Thedinghausen muss sich selbst der Nikolaus ausweisen

In Thedinghausen muss sich selbst der Nikolaus ausweisen

In Thedinghausen muss sich selbst der Nikolaus ausweisen

Kommentare