Dank und Anerkennung für Engagierte

DRK-Ortsverein Ottersberg zieht Bilanz: 6912 ehrenamtliche Stunden

+
Dank und Anerkennung erfuhren in der Mitgliederversammlung zahlreiche Aktive des DRK-Ortsvereins Ottersberg.

Ottersberg – Die Zahl ist beeindruckend: 6912 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten die Rotkreuzler im DRK-Ortsverein Ottersberg im vergangenen Jahr. Das berichtete Vorsitzender Stefan Asendorf in der gut besuchten Mitgliederversammlung am Mittwochabend im DRK-Heim hinter dem Rathaus.

Aktuell zählt der DRK-Ortsverein 504 Mitglieder. Schatzmeisterin Sarah Schiffers erinnerte an die erfolgreiche Mitgliederwerbung, die dem Ottersberger Ortsverein 72 neue Unterstützer beschert habe. Auch sprach die Schatzmeisterin Meinungsverschiedenheiten zwischen Orts- und Kreisverband bezüglich der Kostenbeteiligung an der Unterhaltung der Einsatzfahrzeuge an. DRK-Kreisvorsitzender Jörg Bergmann versprach den Ottersbergern die für dieses Jahr zugesagte Unterstützung.

DRK-Bereitschaftsleiter Stefan Grund, seit wenigen Tagen auch Kreisbereitschaftsleiter, berichtete: „Die Bereitschaft mit ihren 60 Aktiven leistete voriges Jahr 63 Sanitätsdienste und 77 Einsätze der Schnellen Einsatzgruppe. Hinzu kommen 178 sonstige Dienste. Allein die Bereitschaft leistete 3926 Stunden. Dienstfleißigste Helfer waren Andreas Riechmann mit 440 Stunden, Jan Mehrtens mit 390 Stunden, Felix Stritzl mit 225 Stunden und Marius Mentzel mit 236 Stunden.“ Grund ergänzte: „Wir brauchen mehr Platz. Denn wir werden ein weiteres Einsatzfahrzeug erhalten.“

Die sechs Erste-Hilfe-Ausbilder des DRK-Ortsvereins Ottersberg leisteten nach Worten von Stefan Asendorf 500 Stunden für den Kreisverband. Die Leiterin des Blutspendedienstes, Ingeborg Blöthe, bilanzierte: „Zu den drei Blutspendeterminen 2018 erschienen 368 Spender.“ Über die Arbeit des DRK-Senioren-Besuchsdienstes und über den von 30 Betroffenen besuchten Gesprächskreis für Demenzkranke und Angehörige berichtete Jutta Hagenah.

Bei den Vorstandswahlen bestätigte die Versammlung in ihren Ämtern: den Vorsitzenden Stefan Asendorf, Schriftführer Tobias Woelki, Blutspendedienstleiterin Ingeborg Blöthe, Besuchsdienstleiterin Jutta Hagenah, den stellvertretenden Bereitschaftsleiter Kevin Grams und Jugendrotkreuzleiter Thomas Albers. Neuer Ausbildungsleiter Erste Hilfe ist Andreas Riechmann.

In der Versammlung zeichnete DRK-Kreisvorsitzender Bergmann für 40-jährige Mitgliedschaft im Roten Kreuz Hinrich Wilkens und Wilhelm Asendorf aus, für zehn Jahre Verbandstreue André Otten, für fünf Jahre Nicole Osterhorn und Michael Lindhorst. Zudem bedankte sich der Vorsitzende bei langjährigen Aktiven für ihren Einsatz in Blutspende- und Besuchsdienst. Dazu gehörten Renate Lampe, Elfriede Osterloh, Hilde Koch, Hannelore Wahlers, Almut Rattey, Anke Freymuth, Ilse von Spreckelsen und Anne Horn.

Erstmals in seiner Geschichte ernannte der DRK-Ortsverein Mitglieder zu Ehrenmitgliedern – und zwar Irma Rebentisch, Hinrich Wilkens, Wilhelm Asendorf und Claus Uwe Scheel, die vor 40 Jahren das örtliche Rote Kreuz in den Bereichen Blutspende und Bereitschaft mit aufgebaut hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Bremen Olé: Die Party auf der Bürgerweide am Nachmittag

Bremen Olé: Die Party auf der Bürgerweide am Nachmittag

Fotostrecke: Werder vergeigt Test gegen Osnabrück

Fotostrecke: Werder vergeigt Test gegen Osnabrück

Aufmarsch der Rechten: Demonstrationen in Kassel

Aufmarsch der Rechten: Demonstrationen in Kassel

Meistgelesene Artikel

A1 nach Unfall bei Oyten zeitweise gesperrt: Spezialfirma im Einsatz

A1 nach Unfall bei Oyten zeitweise gesperrt: Spezialfirma im Einsatz

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Dreimal Hagen und zweimal Mindermann

Dreimal Hagen und zweimal Mindermann

Kommentare