Bassener Feuerwehrfrauen gewinnen „Spiel ohne Grenzen“ beim Otterstedter Sommerfest

„Pott“ für „Jan und die wilden Weiber“

Das spätere Siegerinnen-Team gab alles beim Otterstedter „Spiel ohne Grenzen“. - Foto: Woelki

Otterstedt - Ausgelassen und barfuß tanzten die jungen Frauen zur Musik vor dem Festzelt auf dem Otterstedter Sportplatz: Nach dem „Spiel ohne Grenzen“ folgte die Freude ohne Grenzen bei den Siegerinnen vom Team „Jan und die wilden Weiber“, das vorwiegend aus Bassener Feuerwehrfrauen bestand. Die wollten den großen Pokal gar nicht mehr aus der Hand geben. Und selbstverständlich posierten sie mit dem „Pott“ für ein Selfie, und nicht nur für eins.

Bei bestem Sommerwetter veranstaltete der TSV Otterstedt am Freitag und Samstag sein 36. Sommerfest auf dem Sportplatz. Neben zwei Zeltfeten war das traditionsreiche spaßige „Spiel ohne Grenzen“ der Höhepunkt. Die feucht-fröhlichen Wettspiele gewannen „Jan und die wilden Weiber“ von der Bassener Feuerwehr vor dem TSV Posthausen. Und das Siegerteam feierte noch Stunden nach der Siegerehrung tänzelnd vor dem Festzelt.

Die lustigen Spiele unter anderem mit Dosenwerfen, Schubkarrenrennen und Wasserballonfangen hatte sich diesmal die erste Fußball-Herrenmannschaft des TSV Otterstedt ausgedacht. An den Start gingen die Cheerleader des Schützenvereins Otterstedt, „Christina fragen“ aus Otterstedt, „Wilde Waldis“ aus Ottersberg, ein Team der Freiwilligen Feuerwehr Otterstedt, der TSV Posthausen mit Fußballern der A-Junioren und der ersten Herrenmannschaft, die Freiwillige Feuerwehr Bassen mit „Jan und die wilden Weiber“ und eine Altherrenmannschaft Otterstedt/Ottersberg/Quelkhorn.

Die insgesamt sechs Spiele verfolgten mehr als 100 Gäste, die natürlich ihre jeweilige Mannschaft tatkräftig anfeuerten. Zwischendurch trat auch die Cheerleader-Gruppe auf und zeigte ihr Können.

Der Besuch der Disco am Freitagabend blieb hinter den Erwartungen der Veranstalter zurück. „Im Vergleich zu den Vorjahren sind weit weniger Besucher gekommen“, bedauerte Mitorganisator Klaus Diem, der auch gleich den Grund dafür ausgemacht hatte. „Die Hauptstraße in Otterstedt ist wegen Straßenarbeiten voll gesperrt. Die Großbaustelle hat uns viele Gäste bei der Disco gekostet“, erklärte Diem. - woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entenrennen in Rotenburg

Entenrennen in Rotenburg

Schulz schließt große Koalition aus

Schulz schließt große Koalition aus

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare