Aufführung der Otterstedter Kumpanei

Weltpremiere: Teil 3 der Oberuferer Spiele auf Platt

+
Mit einer Welturaufführung des ins Otterstedter Platt übersetzten Oberuferer Dreikönigsspiels wartet die Otterstedter Kumpanei am Samstagabend in der St.-Martins-Kirche auf.

Otterstedt - „Das hat die Muse so einige Küsse gekostet – und uns einige Schweißperlen.“ Viele, viele Montagabende haben Manfred Seeger, Peter Voigt und Richard Elfers zusammengehockt, um den dritten und letzten Teil der historischen Oberuferer Weihnachtsspiele – das Dreikönigsspiel – ins Plattdeutsche zu übertragen.

Bis Verse und Reime stimmig übersetzt waren, ohne klanglich und inhaltlich an ursprünglicher Ausdruckskraft zu verlieren, war es ein mächtiges Stück Arbeit. Dann starteten die Proben mit den Mitspielern der Otterstedter Kumpanei – und jetzt steht tatsächlich die Welturaufführung ins (Gottes)Haus: Zum ersten Mal führt die Kumpanei das Dreekönigspeel im Otterstedter Platt am Samstag, 30. Dezember, um 19 Uhr in der St.-Martins-Kirche in Otterstedt auf.

Das Paradeisspiel und das Christgeburtsspiel in der Oberuferer Tradition hat die Otterstedter Kumpanei um den früheren Ottersberger Waldorflehrer Manfred Seeger schon mehrfach in der hiesigen Regionalsprache gespielt. Dass das mit dem dritten Teil, dem Dreikönigsspiel, bislang nie geklappt hat, lag an zweierlei Dingen.

Zum einen hat es nach Seegers Worten eine plattdeutsche Version dieses Stücks bislang noch gar nicht gegeben – diese ambitionierte Pionierarbeit leisteten Seeger, Voigt und Elfers nun höchstpersönlich. Zum anderen war es dem Spielleiter auch für eine Aufführung in Originalsprache nicht gelungen, Mitwirkende zu finden. „Die Kumpanei wollte das nicht spielen, weil es so grausam ist“, erzählt Seeger. Schließlich „lässt Herodes in der Geschichte Kinder totschlagen“, und mit der Darstellung des biblisch überlieferten Kindermords von Bethlehem wollte auf der kirchlichen Bühne niemand so recht zu tun haben. Bis jetzt.

Zwölf Mitwirkende im Einstz

Zwölf Mitwirkende, darunter einige im Flecken Ottersberg bekannte, aber als Laienspieler in der Kumpanei ganz neue Gesichter, haben sich intensiv vorbereitet auf diesen letzten und dramatischsten Teil der Oberuferer Weihnachtsspiele, der „die Strategie des Bösen so anschaubar macht“, wie Regisseur Seeger sagt. Er selbst spielt den Hohepriester Kaiphas. Der Pastor im Ruhestand und Plattdeutsch-Experte Peter Voigt übernimmt den Part des Herodes. Und der Fischerhuder Altbürgermeister Jochen Bertzbach und sein als Chansonsänger bekannter Neffe Tobias Bertzbach schlüpfen in die Rollen der Könige Melchior und Balthasar. Außerdem im Dreekönigspeel zu erleben: Meta Burfeindt, Lena Geidner, Piet Tietjen, Ulrike Melerski, Maria Luise Siebels, Erich Rosenbrock, Heike Tietjen und Richard Elfers.

Die Mitglieder der Kumpanei kommen aus dem gesamten Flecken Ottersberg und aus Nachbargemeinden. Die musikalische Begleitung des Spiels, in dem auch viel und inbrünstig gesungen wird, übernimmt in bewährter Manier Lotti Appel am Klavier.

Das schlichte, aber dabei so eindringliche und ergreifende Spiel wird „die Seelen der Betrachter in Erschütterung bringen“, prophezeit Spielleiter Seeger. Alles Beängstigende, Niederdrückende löst sich jedoch auf, wenn die Gesänge im Chor oder solo anheben. Beispielhaft nennt Seeger die Vision der Maria, wenn sie Herodes flehend ansingt.

Wer das Dreekönigspeel als Weltpremiere auf Platt erleben möchte, ist Samstagabend in der Otterstedter Kirche herzlich willkommen. Um einen Platz zu bekommen, empfiehlt sich rechtzeitiges Erscheinen.

pee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Meistgelesene Artikel

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Bananenspinnen-Alarm im Achimer Aldi-Markt: Polizei rückt mit Blaulicht an

Bananenspinnen-Alarm im Achimer Aldi-Markt: Polizei rückt mit Blaulicht an

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.