Häkeln war gestern... – jetzt wird Deko geschweißt

Ottersberger Landfrauen fertigen mit Flex und Schweißgerät Gartendeko

+
Da sprühten die Funken, als die Frauen ihre eigene Gartendeko aus Stahlblech schweißten. 

Otterstedt - Es zischt und qualmt, die Funken sprühen, es riecht wie in einer zünftigen Schmiede. Doch an den Geräten in Langes Werkstatt in Otterstedt stehen keineswegs professionelle Metallverarbeiter in derben Lederschürzen, sondern experimentierfreudige Landfrauen aus Ottersberg und Umgebung. Sie arbeiten mit Stahlblech, Plasmaschneider, Blechwalze, Flex und Schweißgerät, als hätten sie nie etwas anderes getan. Unter ihren Händen entsteht Gartendeko – und der Schmied und Metallgestalter René Krons vom Metallbildnerbetrieb „Kronswerk“ aus Buchholz/Aller zeigt den Frauen, wie's geht.

Wetterfeste Gartenfackeln, die später Edelrost ansetzen sollen, werden mit ausgestanzten Motiven wie zum Beispiel Sternen individuell verziert, durch die im Dunkeln Licht schimmert. Das Seminar „Gartendeko selbstgeschweißt“ hat der Landfrauenverein angeboten. „Ich bin ganz überrascht, wie mutig und wenig zimperlich die Frauen mit diesen schweren Geräten umgehen und wie schön die Ergebnisse sind. – Häkeln war gestern...“, sagt Landfrau und Organisatorin Marita Blum, die sich im Verein für die Gruppe „Junge Landfrauen“ engagiert. Sie findet es wichtig, dass Landfrauen von heute sich nicht auf Kochen und Kuhstall reduzieren lassen, sondern eine kreative Entfaltung in alle Richtungen betreiben und so auch das Image des Landfrauenvereins zeitgemäß revidieren. Mit Spaß und Freude am Schweißgerät habe der in zwei Teile gesplittete Tageskurs ungeahnte Talente freigesetzt, freut sich Marita Blum. Auch Kursleiter René Krons war sichtlich angetan von seinen gelehrigen Schülerinnen, die keinerlei Berührungsängste mit den Werkzeugen an den Tag legten.

Metallgestalter René Krons zeigte den Landfrauen, wie's geht.

Stolz trugen die zehn Teilnehmerinnen am Ende ihre selbst gestaltete und gefertigte Gartendeko nach Hause – neben den Fackeln auch verschiedene Gartenstecker.

Die nächsten Möglichkeiten, bei den Aktivitäten der Landfrauen reinzuschnuppern, bieten sich am 15. Oktober beim Vortragsabend „Natürlich gesund – Medizin aus der Natur“ (ab 19 Uhr in der Schützenhalle Kreuzbuchen), beim „Freundinnen- Klönabend“ am 25. Oktober (ab 19 Uhr im Quelkhorner „Bergwerk“) und beim gemeinsamen Singen mit einer Stimmtherapeutin am 16. November (ab 19.30 Uhr im Kreuzbuchen). Alle Frauen, die in Ottersberg und umzu und damit auf dem Lande leben, sind willkommen – egal welchen Alters oder mit welchem Beruf oder mit welchem Familienstand. 

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

41 Wohnungen entstehen an Feldstraße 5

41 Wohnungen entstehen an Feldstraße 5

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

Arbeitsgericht weist Klage von Schiedsrichter der Dritten Liga ab

Arbeitsgericht weist Klage von Schiedsrichter der Dritten Liga ab

Kommentare